WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 24. September 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Winterhauch-Schule, Breitbandversorgung, Digitalfunk

(hof) In seiner letzten Sitzung des Jahres 2009 beschäftigte sich der Gemeinderat Waldbrunn gleich mit mehreren Zukunftsthemen. So stand nicht nur die Winterhauch-Schule auf der Tagesordnung, sondern auch der Ausbau der sogenannten Breitbandversorgung, um allen Waldbrunner Bürgern schnelle, zeitgemäße Internetzugänge zu ermöglichen. Darüber hinaus wurde am Rande der Sitzung bekannt, dass der Katzenbuckel als Standort eine Sendemasts für den Digitalfunk in Betracht gezogen wird. Dieses Thema ist insbesondere Rettungs-, Katastrophenschutz- und Polizeikräfte von großer Bedeutung.

Aufgrund sinkender Geburtenzahlen und des schlechten Rufs der bisherigen Hauptschulen, hat die Landesregierung beschlossen, diesen Schulzweig durch die Schaffung der sogenannten Werkrealschulen aufzuwerten. Außerdem sollen dadurch mehr Schülern als zuvor die Chance haben, einen mittleren Bildungsabschluss zu erreichen. Eingeführt werden soll der neue Schultyp mit dem Schuljahr 2010/11. Um die Winterhauch-Schule zu sichern führte die Gemeindeverwaltung in den vergangenen Wochen zahlreiche Gespräche. Bei Gesprächen mit den Gemeinden im Verwaltungsverband wurde deutlich, dass die „Zweizügigkeit” als Voraussetzung nicht zu schaffen ist. Aus Eberbach, dem bisherigen Kooperationspartner bei der Werkrealschule, wurde signalisiert, dass man gerne Schüler aufnehmen will, aber nicht bereit ist, zu kooperieren und im Gegenzug Schüler nach Waldbrunn zu schicken.

Es folgten Sondierungsgespräche mit den Limbach und Fahrenbach sowie zwischen den Schulleitungen in Waldbrunn und Limbach. Die politischen Gemeinde kamen überein, einen neuen, gemeinsamen Schulbezirk zu bilden und eine Kooperation zwischen Winterhauch-Schule und Werkrealschule Limbach einzugehen. Aufgrund pädagogischer Überlegungen kam man überein, die Klassen 5 und 6 künftig zweizügig in Waldbrunn zu unterrichten, die Klassenstufen 7-9 zweizügig in Limbach und die Klasse 10 einzügig in Limbach. Auch die Elternbeiräte beider Schulen haben dieses Konzeption zugestimmt. Noch zu klärende Detailfragen werden von den beiden Schulleitungen besprochen.

Der Schülertransport wird durch das Landratsamt in Abstimmung mit dem zuständigen Busunternehmen abgestimmt.

Bei aller Kritik am baden-württembergischen Schulmodell sahen die Gemeinderäte keine Alternative zum Verwaltungsvorschlag. Daher wurde der Kooperation und der Neubildung eines Schulbezirks zugestimmt.

Durch das Sonderprogramm „Breitbandinfrastruktur Ländlicher Raum” des Landes Baden-Württemberg haben Gemeinde die Möglichkeit, Investitionen in diesem Bereich zu tätigen. Bei Einhaltung bestimmter Kriterien sind darüber hinaus Subventionen aus EU-Mittel möglich. Der Neckar-Odenwald-Kreis stellt zusätzliche Fördermittel bereit, um so eine flächendeckend gute Internetversorgung zu ermöglichen. Die Versorgung aller Ortsteile verursacht für die Gemeinde Maximalkosten in Höhe von ca. 350.000 Euro. Je nach der Gewinnung von Neukunden können sich die Kosten jedoch drastisch reduzieren.

Da eine Versorgung mit schnellem Internet inzwischen zu einem bedeutsamen Standortfaktor geworden ist, stimmten die Gemeinderäte dem Ausbau und damit der Anbindung der Ortsteils Dielbach mit Post, Schollbrunn und Weisbach ans Glasfasernetz zu. Die Verwaltung wird nun die entsprechenden Fördermittel beantragen, damit die Baumaßnahme im kommenden Jahr durchgeführt werden kann.

Ein weiterer grundsätzlicher Beschluss betraf die Entscheidung über die Gewährung einer Kinderermäßigung beim Verkauf von gemeindeeigenen Bauplätzen. Da solch ein Vorgehen immer häufiger anzutreffen ist, will nun auch die Waldbrunn um junge Familien werden. Daher wird es künftig bei jedem Kind bis zum Alter von 6 Jahren einen Nachlass in Höhe von 2.500 Euro geben. Dieser Rabatt wird bis zu fünf Jahre nach dem Erwerb des Grundstücks gewährt.

Die Annahme von Spenden für das Weihnachtliche Dorffest in Strümpfelbrunn und die Winterhauch-Bibliothek, verschiedenen Satzungsänderungen, die Verlesung von Protokollen und die Vorstellung des Sanierungsbedarfs am Hochbehälter Mülben durch die Bodensee-Wasserversorgung waren weitere Tagesordnungspunkte.

Bevor Bürgermeister Klaus Schölch das Gremium in die Weihnachtsferien verabschieden konnte, ging es noch kurz um die Errichtung eines Funkmasts auf dem Katzenbuckel. Bund und Länder haben im Frühjahr 2004 eine „Vereinbarung zur Regelung der Zusammenarbeit beim Aufbau und Betrieb eines bundesweit einheitlichen Sprech- und Datenfunksystems für alle Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) in der Bundesrepublik Deutschland” geschlossen, die sogenannte Dachvereinbarung.

Die „Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben” (BDBOS) ist für der Aufbau, der Betrieb und die Sicherstellung der Funktionsfähigkeit eines digitalen Sprech- und Datenfunksystems für die Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste, THW, Zoll und Nachrichtendienste verantwortlich. Diese Bundesanstalt plant nun die Errichtung eines Funkmasts auf dem Katzenbuckel, um damit die lückenlose Versorgung zu garantieren. Der Mast, dessen Höhe noch nicht genannt wurde, soll sechs Parabolantennen mit bis zu 1,80 m Durchmesser erhalten. Alternativstandorte stehen aufgrund möglicher Funklöcher nicht zu Verfügung, so der aktuelle Kenntnisstand der Gemeindeverwaltung. In den nächsten Tagen soll ein Ortstermin stattfinden. Mit dem Bauantrag wird sich der Gemeinderat im kommenden Jahr zu befassen haben, teilte Bürgermeister Schölch abschließend mit.

17.12.09

[zurück zur Übersicht]

© 2009 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Palestra Fitness

Werben im EBERBACH-CHANNEL

AK Asyl

Autohaus Ebert

Ronald Schmitt