WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 23. Juni 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Durchmarsch im ersten Wahlgang


(Foto: privat)

(cr) (rnk) Der Kreistag des Rhein-Neckar-Kreises hat heute in Walldorf den neuen Landrat gewählt. In der Astoriahalle stimmten 53 Kreisrätinnen und Kreisräte für Stefan Dallinger (unser Bild), der damit dritter Landrat in der Geschichte des einwohnerstärksten Landkreises in Baden-Württemberg sein wird.

Die Entscheidung fiel im ersten Wahlgang, nachdem Stefan Dallinger (CDU) sowie seine Mitbewerber Alexander Eger (parteilos) und Rolf Geinert (SPD) dem Gremium ihre Gedanken und Ideen für eine Amtsführung erläutert hatten. Auf Alexander Eger entfielen acht Stimmen, auf Rolf Geinert 38 Stimmen. Im ersten Wahlgang mussten mindestens 52 Stimmen der insgesamt und vollzählig anwesenden 103 Kreisrätinnen und Kreisräte für die erfolgreiche Wahl erreicht werden, zwei Stimmen waren ungültig, die Kandidaten Eger und Geinert durften wegen Befangenheit nicht mitwählen.

In seiner Vorstellungsrede hatte Stefan Dallinger, Verbandsdirektor des Verbandes Region Rhein-Neckar und Geschäftsführer der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH, auch im Blick auf kommende finanziell schwieriger werdende Zeiten, seine Schwerpunkte bei der Wirtschaftsförderung, bei der Bildung, der Ökologie sowie in der Sozial- und Jugendförderung gesetzt.
Dallinger war in seiner Rede auf seine enge, auch familiäre Verwurzelung mit der Kurpfalz eingegangen und hatte betont, dass es bei allen seinen bisherigen Tätigkeiten als Amtsleiter im Landratsamt, Erster Bürgermeister der Stadt Schwetzingen und seit 2006 als Verbandsdirektor der Metropolregion sein Ziel gewesen sei, „nahe an den Menschen und für die Bürgerinnen und Bürger tätig zu sein“. Auf der guten Arbeit des bisherigen Landrates Dr. Schütz und des Kreistags aufbauend, wolle er diese zusammen mit den Kreisrätinnen und Kreisräten sowie den Bediensteten des Landratsamts fortsetzen, neue Ideen einbringen sowie eigene Akzente und Schwerpunkte setzen. Dabei stehe für ihn der Kontakt zu den Menschen im Mittelpunkt, deren Sorgen und Nöte er ernst nehme. Im Blick auf die Finanz- und Wirtschaftskrise gelte es Ideen zu entwickeln, um die Folgen zu bewältigen, ohne die Gemeinden über Gebühr zu belasten.

Stefan Dallinger, der verheiratet ist und zwei Kinder hat, wird sein neues Amt als Landrat des Rhein-Neckar-Kreises zunächst für die Dauer von acht Jahren am 1. Mai 2010 antreten. Die Amtszeit von Landrat Dr. Jürgen Schütz endet am 30. April.

09.02.10

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Werben im EBERBACH-CHANNEL