Mittwoch, 27. Mai 2020

Nachrichten > Kultur und Bildung

Ein buntes Programm mit Büttenreden, Tänzen und Musikeinlagen


(Fotos: Barbara Gusz)

(bg) Das Thema "Sanierung der Sporthalle" liegt vielen Sensbachtalern schwer auf der Seele. Unter dem Motto "Der Umbau unsrer Halle, der ist klar, doch keiner weiß in welchem Jahr" hatte der TSV und MGV Sensbachtal zu einer Fremdensitzung am Samstagabend, 22. Februar, in die Sporthalle nach Unter-Sensbach eingeladen. Das Publikum erwartete ein buntes Programm mit Büttenreden, Tänzen und Musikeinlagen.

Der Abend begann mit dem Einzug des Elferrates, der Sitzungspräsidenten, Marcel Daub (TSV) und Thomas Johe (MGV), sowie dem Funkenmariechen, gefolgt von den Garden des TSV Sensbachtal. Danach führten die beiden Sitzungspräsidenten die Narrenschar durch das kurzweilige Programm.

Funkenmariechen Mia Johe erntete für ihren Auftritt viel Applaus. Da Pfarrer Roland Bahre aus gesundheitlichen Gründen nicht in die Bütt konnte, sprangen kurzerhand die beiden Sitzungspräsidenten für ihn ein. Der nächste Programmpunkt gehörte den lustigen Landfrauen & Co. aus dem Tal der Liebe. Sie zeigten das bekannte Märchen „Hänsel und Gretel“ auf moderne Art und Weise. Mit viel Humor und Gesang zu Liedern wie „Haus am See“ oder „Auf uns“ brachte die Truppe Stimmung in die Halle. Im tänzerischen Bereich hatten die Garde-Mädchen viel zu bieten. Zuerst präsentierte die Jugendgarde des TSV ihren schwungvollen Gardetanz, gefolgt von der "Großen Garde", die vom Publikum riesigen Beifall bekam. Weiter ging es mit einem Gardetanz der Extraklasse von der "Kleeblattgarde" des TSV. Marcel Schäfer und Jens Krocker sorgten für viele Lacher und Stimmung. Sie boten die Entwicklung vom Arbeitslosen bis zum Rapper. Auch Dominik Seip und Tanja Schmitt vom SV Narhalla Hainbrunn bekamen viel Beifall für ihren Sketch. Traditionell der Höhepunkt und gleichzeitig der letzte Programmpunkt vor der Pause war der Auftritt der "Kehlekratzer". Mit Liedern wie „Skandal in Sensbochtal „und „Ja wir feiern Fastnacht“ luden sie zum Mitsingen ein und brachten die Halle zum Beben.

Der Showtanz des TSV stand in diesem Jahr unter dem Motto „Heiraten“. Zum Pflichtprogramm der Fremdensitzung gehören auch die Büttenreden, so stand Jens Ihrig als Protokoller erneut in der Bütt. Eine glänzende tänzerische Leistung zeigte Funkenmariechen Dalma Trakperger. Nach einer mitreißenden Show der Showtanzgruppe „Phoenix“ des Eberbacher Sport Clubs und einem gekonnten Auftritt des Männerballetts alias „Zuckerpuppen von der Bauchtanzgruppe“ wurde es Zeit für den diesjährigen Schlusspunkt. Ein Traumschiff, auf das Bürgermeister Christian Kehrer vom Kapitän persönlich eingeladen und zu einem Spielduell aufgefordert wurde. Der Bürgermeister nahm es mit viel Humor.

Mit einem großen Finale und allen Aktiven auf der Bühne ging das Programm zu Ende. Musikalisch begleitet wurde die Sitzung von den Odenwälder Jungs (Reinhard Walther und Norbert Johann).

25.02.20

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de