Montag, 06. Juli 2020

Nachrichten > Wirtschaft und Arbeit

Saisonstart hängt vom Verlauf der Corona-Pandemie ab


(Fotos: Claudia Richter)

(cr) Auch wenn in der Corona-Krise noch völlig unklar ist, ob und wann in Eberbach wieder öffentlich gebadet werden kann, wird das Freibad derzeit für den sommerlichen Betrieb fit gemacht.

Mitte März musste das städtische Hallenbad im Rahmen der infektionsschützenden Maßnahmen gegen die Virus-Ausbreitung geschlossen werden - fast zehn Wochen früher als geplant. Das Bäderteam der Stadtwerke hat jetzt aber trotzdem keine Freizeit, sondern arbeitet regulär weiter. Eine Mitarbeiterin und einige Servicekräfte wurden laut Stadtwerke-Leiter Günter Haag in anderen Bereichen der Werke eingesetzt.

Das Team um Bäder-Betriebsleiterin Stefanie Meier bringt jetzt die Einrichtungen im Hallenbad zum “Übersommern” auf Vordermann. Das Wasser, das demnächst ins Freibadbecken umgepumpt werden soll, müsse aber vorerst noch im Schwimmbecken bleiben, denn eine routinemäßige Begutachtung der Betriebstauglichkeit stehe noch an, so Haag. Das Hallenbadbecken muss aufgrund des schlechten baulichen Zustands noch immer zusätzlich mit Sprießen abgesichert werden.

Im Freibad ist seit Montag die Eberbacher Firma Limpert tätig und verpasst dem Schwimmbecken unter anderem einen neuen Anstrich. Der Firmenchef geht davon aus, dass bei passendem Wetter diese Arbeiten bis Anfang der kommenden Woche erledigt sind. Auch Meier und die weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bäderabteilung haben auf dem Gelände Instandsetzungs-, Reinigungs- und Aufräumarbeiten zu erledigen, damit das idyllisch gelegene Freibad aus dem Winterschlaf erwachen kann. Große Neuheiten wird es nicht geben.

Laut Plan wolle man wie in den vergangenen Jahren die Freiluft-Badesaison Anfang bzw. Mitte Mai eröffnen - falls die Corona-Pandemie dies zulassen werde, so der Stadtwerkeleiter. Auch eine frühere Eröffnung könne sich Haag vorstellen, wenn denn der Bäderbetrieb von politischer Seite freigegeben werde. Eine nochmalige Öffnung des Hallenbads vor der Sommersaison schließt er aus.

Der diesjährige vergünstigte Vorverkauf der Freibad-Saisonkarten im März stand schon im Schatten der am 11. März 2020 von der WHO offiziell erklärten Corona-Pandemie. Eine genaue Zahl der verkauften Karten sei aber noch nicht ermittelt, sagte Haag.

28.03.20

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de