Donnerstag, 09. Juli 2020

Nachrichten > Vermischtes

Feuerwehr auf der Burg und in der Berliner Straße


(Fotos: Hubert Richter)

(hr) Zwei nahezu gleichzeitige Notfälle beschäftigen heute gegen Abend die Rettungskräfte in Eberbach.

Zunächst ging ein Notruf von der Burgruine ein. Dort war eine Wanderin in den historischen Mauern der Mittelburg geklettert und schließlich vom schmalen Vorsprung der ehemaligen Geschoßdecke rund drei Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei zog sie sich Fußverletzungen zu. Sie wurde nach notärztlicher Erstversorgung durch ein Fahrzeug der Feuerwehr zu Tal gebracht und dann vom DRK ins Krankenhaus gebracht.

In der Berliner Straße (Bild links) rief fast zur selben Zeit das Schrillen eines privaten Rauchmelders die Feuerwehr auf den Plan. Wie sich herausstellte, hatte ein Bewohner Essen auf den Herd gestellt und war dann eingeschlafen. Das Essen brannte ein und sorgte für die Rauchentwicklung, die schließlich den Brandmelder aktivierte. Zumindest die lebensrettende Wirkung von Brandmeldern in Wohnräumen stellte sich bei diesem Vorfall einmal mehr unter Beweis.


19.04.20

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de