Montag, 06. Juli 2020

Nachrichten > Kultur und Bildung

Ein buntes Programm auf der Bühne in der Au


(Fotos: privat/Agentur)

(bro) (stve) Während der Eberbacher Autokino-Tage auf dem Festplatz in der Au gibt es im Zeitraum vom 20. bis 28. Mai nicht nur Kinofilme, sondern auch zusätzliche Veranstaltungen auf der Bühne mit Leinwand-Übertragung.

Am Donnerstag, 21. Mai, um 17.30 kommen Orgelliebhaber auf ihre Kosten. Live auf der Bühne unterhalten die beiden Eberbacher Bezirkskantoren, Severin Zöhrer und Andreas Fauß, mit einem breitgefächerten Orgel-solo-Programm aus verschiedenen Stilrichtungen auf einer elektronischen Kirchenorgel.

Am Freitag, 22. Mai, um 20.30 Uhr gastiert Comedian Ole Lehmann mit "Homofröhlich" auf der Autokino-Bühne. Es ist an der Zeit, die Gemüter wieder etwas zu erheitern. Ole Lehmann fühlt sich oft als die letzte Gattung seiner Art: der fröhliche Mensch. In seinem neuen Programm macht er sich auf die Suche nach anderen fröhlichen Menschen und sucht Antworten zu so vielen Fragen: Warum haben so viele Menschen ihre unbeschwerte Art verloren? Wann sind die Worte "Danke" und "Bitte" verschwunden? Warum gibt es so wenige fröhliche Rap-Texte? Warum wird Ole als Homo beschimpft, wenn es doch nur der lateinische Ausdruck von Mensch ist Und warum bedeutete das englische Wort "Gay" früher fröhlich und heute schwul? Über all das und noch viel mehr philosophiert der preisgekrönte Stand-Up-Comedian aus Berlin auf seine ganz eigene, unbeschwerte Art.

Am Samstag, 23. Mai, ist Gonzo`s Jam um 20.30 Uhr live auf der Bühne. Die Band ist längst kein Geheimtipp mehr, sondern Garant für Stimmung, Spontanität und Spielwitz. Sie lockt die oft gemischte Zuhörerschaft aus nah und fern an. Das Publikum ist nicht einfach nur Konsument, sondern wird regelmäßig in die Show mit einbezogen. Die Musiker, die zwar meist ihre Wurzeln in der härteren Gangart sehen, lieben es trotzdem, alle Stilrichtungen zu bedienen: Reggae fusioniert mit Heavy und nahtlos übergehend in einen Oldie - je nach Lust und Laune.

Am Sonntag, 24. Mai, um 17.30 Uhr gibt es einen Jugendgottesdienst, der live im Auto mitgefeiert werden kann. Konfi-Teamer der evangelischen Kirchengemeinde Eberbach bereiten ihn vor und führen ihn aus - aktuell und mit Live-Musik.

Klassische Musik nach Maß wird am Montag, 25. Mai, um 17.30 Uhr zu hören sein. Das Repertoire des "Consortium Felicianum" umfasst Musik vom Barock bis zu Kompositionen unserer Tage. Das vom langjährigen Solocellisten des Leipziger Rundfunkorchesters, Felix Mario Schönfeld, Violoncello, gegründete "Consortium Felicianum", mit Arne Müller als Primgeiger, Christian Thürmer als Kontrabassist und David Meyer am Piano, steht für das Bewahren der Tradition des Musizierens im Kaffeehaus und im Salon - einem Schatz, der als Kulturerbe ebenso seine Wichtigkeit hat wie als hochwertige Unterhaltungsmusik, die im besten Sinne zeitlos ist und dementsprechend ihr Publikum in allen Altersgruppen hat.

Am Dienstag, 26. Mai, um 17.30 Uhr ist Jesse Tellem auf der Autokino-Bühne. Jesse Tellem ist der Name des neuen Soloprojekts des jungen Eberbacher Künstlers Jesse Safferling. Auf der Suche nach neuen musikalischen Herausforderungen kombiniert er eingängige Pop-Elemente mit treibenden Hip-Hop Beats und seiner Liebe zur harten Rock-Musik. Seit 2019 steht der Eberbacher mit dieser Musik auf der Bühne und liefert mit jedem Konzert ein energiegeladenes, einzigartiges Konzerterlebnis.

Am Mittwoch, 27. Mai, um 17.30 Uhr gibt es eine märchenhafte Kinderoper ab fünf Jahren in einer Bearbeitung der Zauberflöte von Tanja Hamleh und Klaus-Dieter Köhler. „Papageno und die Zauberflöte“, eine Produktion der TourneeOper Mannheim, feierte am 20. März 2016 ihre Premiere in der Mannheimer Abendakademie und bezaubert nun bundesweit Kinder an Grundschulen, Theatern und Stadthallen. Papageno und Papagena sind seit vielen Jahren ein Paar und haben viele kleine Kinder, die Papagenis. Gerne erinnern sie sich daran, wie sie sich vor vielen Jahren kennen- und lieben gelernt haben. Immer und immer wieder wollen die Papagenis die Geschichte hören. Und so erzählen Papageno und Papagena ihre Geschichte. Die Geschichte der Zauberflöte.

Am Donnerstag, 28. Mai, um 17.30 treten die Wohnzimmertouristen - Marina und Benedikt Held - auf. Inspiriert durch den Wohnzimmer-Flair der städtischen Club-Szene entstand an einem gemütlichen Abend in ihrer Lieblingsbar und aus einer spontanen Idee heraus der Name des Duos. Marina und Ben Held bringen die Musik in das Wohnzimmer - und am 28. Mai in das Auto. Das ist ihre Philosophie, mit der sie bei ihren Konzerten eine außergewöhnliche Nähe zum Publikum herstellen. Nicht nur durch ihre Musik und den Namen, sondern auch durch die Konzertgestaltung verwandeln sie die Autos vor der Autokino-Bühne in eine gemütliche kleine Lounge. Nach den Singles "Heimatstadt" und "Lied von der Liebe" erschien am 20. März das Debüt-Album. Darauf präsentieren Marina und Ben Held einen Mix aus Pop und Soul, mit Einflüssen aus Funk und Rock, mit deutschen Texten, einer kraftvollen Stimme und viel Liebe zum Detail.

Wegen der An- und Abfahrt kann es vor und nach den Veranstaltungen zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen um den Festplatz in der Au kommen.

Eintrittskarten gibt es Homepage der Stadt Eberbach (Link s. u.).

Infos im Internet:
www.eberbach.de
www.facebook.com/jessetellem.official

13.05.20

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de