Sonntag, 18. April 2021

Nachrichten > Wirtschaft und Arbeit

1 Million Euro für schnelles Internet - 90 Prozent Zuschuss


V.l. Marco Bräutigam, Thomas Heusel und Bürgermeister Peter Reichert. (Foto: Claudia Richter)

Mehr Bilder:

(cr) Der Glasfaserausbau für schnelles Breitbandnetz in Eberbach geht weiter. Heute war offizieller Baustart für die Erschließung des Gewerbegebiets Eberbach-Nord. Bis zu 100 Betriebe können somit auf schnelles Internet hoffen.

Auf einen echten “Spatenstich” für den Baubeginn der gigabitfähigen Breitbandversorgung verzichteten Eberbachs Bürgermeister Peter Reichert und der operative Leiter des Zweckverbands High-Speed-Netz Rhein-Neckar, Thomas Heusel, aufgrund der Corona-Pandemie. Man traf sich aber mit dem städtischen Sachbearbeiter Marco Bräutigam im Bauhof an der Güterbahnhofstraße, um die Baumaßnahmen sozusagen an der Startlinie vorzustellen. Denn ab Höhe Bauhof bis ins Hohenend sollen bis voraussichtlich September dieses Jahres Tiefbauarbeiten mit einer Gesamtlänge von rund 3.100 Metern durchgeführt werden.
Dabei werden die Glasfaserleitungen gleich bis in die Gebäude verlegt (“Fibre to the Building”, FTTB). Ausgeführt werden die Arbeiten durch die Firma SD Fiber AG aus Dietikon (Schweiz), die in der öffentlichen Ausschreibung den Zuschlag erhalten hat. Betrieben wird das Glasfasernetz durch die mit dem Zweckverband kooperierende NetCom BW GmbH aus Ellwangen, die Internetanschlüsse bis zu 300 Mbit/s oder auch Internet-Standleitungen mit Geschwindigkeiten bis 10 Gbit/s im Angebot hat.

Die geschätzten Kosten lägen aktuell bei rund 1 Million Euro. 50 Prozent der förderfähigen Kosten kämen als Zuschuss aus dem Förderprogramm “Breitbandausbau Gewerbegebiet “ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie eine Geldspritze von 40 Prozent vom Land Baden-Württemberg, so Heusel.
Ausgebaut werden die Untere Talstraße, der Neue Weg Nord, der Ohrsbergweg, die Gebiete Gütschowstraße, Im kleinen Bruch, Schweizer Wehr und der Bereich der Friedrichsdorfer Landstraße rund um die “Steinerne Brücke”. Auch das Steige-Schulzentrum wird im Rahmen dieser Maßnahmen mit Breitband versorgt.

Die Verwaltung weist darauf hin, dass es während der Tiefbauarbeiten zu Verkehrsbehinderungen kommen kann. Über erforderliche Vollsperrungen werde die Bevölkerung zeitnah informiert.

Infos im Internet:
www.fibernet-rn.de
www.netcom-bw.de

05.02.21

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de