WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KTS

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
12.06.2021
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Wirtschaft und Arbeit

Neue Einzelhändler-Initiative macht mobil


V.l. Sabine Pfarr, Gottardo und Rita Possamai. (Foto: Claudia Richter)

(cr) "Die Kellereistraße in Eberbach ist eine wirklich schöne Altstadtstraße. Schade, dass sie so leer ist". Diese Aussage hört man nicht nur von Touristen, die durch Eberbach bummeln wollen, sondern auch von vielen alteingesessenen Eberbachern und vor allem von vielen Gewerbetreibenden. Diese machten sich nicht nur in den letzten Wochen Gedanken über ihre Situation und was man daran ändern kann. Vor vielen Monaten hatten Gretel Diemer, ehemalige Geschäftsführerin der Firma Demmel, und Gottardo Possamai von Café Vinoteca den Grundgedanken, leerstehende Schaufenster als Ausstellungsräume zu nutzen und trugen diese Idee in der Stadtverwaltung vor. Heute sind unter anderem in der Kellereistraße die Kunstschaufenster zu bewundern.

"Es ist in Ordnung, dass die Stadt das übernommen hat", freut sich Possamai. Zwischenzeitlich wurde das Geschäft Demmel in der Kellereistraße von Sabine Pfarr übernommen. Sie kommt aus dem Aschaffenburger Raum, sieht diesen Teil von Eberbach als echte Altstadt und stellt fest: "Dieser Teil hier hat einfach Flair". Und auch sie hat Ideen und sieht Handlungsbedarf, um die Fußgängerzone in der Kellereistraße schöner und attraktiver zu gestalten. Bereits im Juli dieses Jahres luden deshalb Pfarr und das Ehepaar Possamai alle Gewerbetreibenden aus der Kellereistraße und angrenzenden Straßen ein. Mit Erfolg: Neben einem regen Gedankenaustausch zwischen den Gewerbetreibenden und dem Sammeln von Ideen bot sich beispielsweise Carola Anna Löb, Geschäftsinhaberin der Firma "Löb Wohn- und Geschenkideen" an, ein leerstehendes Ladengeschäft in der Kellereistraße zu dekorieren. Löbs Geschäft ist in der Unteren Badstraße, und auch sie bedauert, dass die Altstadt immer mehr ins Abseits der geschäftlichen Aktivitäten gerät. Aufgefallen ist die Veränderung des mit kleineren und größeren Kunstwerken bestückten Schaufensters, denn man redet in Eberbach darüber - ein Beweis dafür, das Veränderungen wahrgenommen werden. Und verändern könne man Einiges, sind sich Possamai und Pfarr einig.

Geplant ist zum einen ein weiteres Treffen, bei dem die Initiative sich auf einen Namen festlegen will und damit in Zukunft als Gemeinschaft auftreten wird. Für den bevorstehenden Apfeltag werden die einzelnen Geschäfte Aktionen anbieten. In der Vorweihnachtszeit wolle man unter anderem mit schön geschmückten Schaufenstern und angenehmer Beleuchtung die Besucher zum Bummeln durch die Altstadt animieren. Für die Zukunft gäbe es viele Vorschläge, die es gilt umzusetzen, sagen die Geschäftsleute. Denn alle Teilnehmer beim Treffen im August waren sich einig: "Es muss was getan werden!".

Auch von Seiten der Stadt erhoffen sich die Gewerbetreibenden Gespräche und Informationsaustausch. Auf die Frage, ob eine Zusammenarbeit mit der Eberbacher Werbegemeinschaft (EWG) angedacht sei, konnten weder Pfarr noch Possamai antworten. "Von der EWG war noch niemand hier", stellte Pfarr fest. Der Vinoteca-Chef sieht in den Aktivitäten der Kellereistraße-Initiative auch eine Unterstützung darin, die komplette Innenstadt attraktiver zu gestalten. Denn viele Gäste kämen von den Parkplätzen am Neckar in die Innenstadt, um durch Eberbach zu bummeln. Und wenn gleich der erste Eindruck eines leeren Eberbachs vermittelt wird, wäre das für die ganze Stadt nicht positiv. Einen weiteren Vorschlag hatte auch Carola Ann Löb parat: "Am einfachsten wäre, wenn sich alle Eberbacher, angefangen von der Verwaltungsspitze, den gewählten Vertretern der Bürger bis hin zu den Gewerbetreibenden, Banken , Dienstleistern und den hier tätigen Personen verpflichtet fühlten in unserer schönen Stadt einzukaufen."

26.09.09

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2009 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Rechtsanwälte Dexheimer

Haus Waldesruh

Werben im EBERBACH-CHANNEL