WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
17.06.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

HGE weiter spitze

(bro) (mr)Es wurde die erwartet schwere Auswärtspartie in Wiesloch. Die Gastgeber, bis dahin eine der heimstärksten Mannschaften der Liga (12:4 Punkte) und mit ausgeglichenem Punkte- und Torverhältnis auf Rang sechs liegend, waren fest entschlossen, den Eberbachern Paroli zu bieten.

Dies gelang ihnen auch über weite Strecken sehr gut. Beide Mannschaften legten los wie die Feuerwehr. Allein elf Tore fielen in den ersten sieben Minuten, zu diesem Zeitpunkt führte die HGE mit 5:6 Toren. Dieser Schlagabtausch sollte sich so bis zum Pausenpfiff fortsetzen, auch wenn die Trefferquote auf beiden Seiten merklich abnahm.

In dieser für Handballverhältnisse durchaus fairen Begegnung, in der sich trotzdem beide Teams nichts schenkten, gab es erst in der elften Minute die erste gelbe Karte und zwar für Eberbach. Darauf folgte bald die nächste und noch zwei Zeitstrafen für die Gäste. Wiesloch ging in dieser Hinsicht vorerst leer aus. Zweimal also Unterzahl für die HGE, doch mit dieser Situation gingen die Männer in Grün-Weiß sehr clever um. Beide Male konnten sie sogar noch ein Tor vorlegen.

Zur Halbzeit leuchtete ein 14:14 von der Anzeigetafel - absolut leistungsgerecht. Die Zuschauer durften auf die zweite Hälfte gespannt sein.

Nach der Pause das gleiche Bild. Keine der beiden Mannschaften konnte sich vorerst entscheidend absetzen. Erst die Führung für die Gastgeber, dann wieder ausgeglichenes Spiel bis zum 20:20 (44. Minute), ehe Eberbach mit drei Toren in Folge sich ein wenig Luft verschaffen konnte. Von nun an lief die TSG dauernd einem Rückstand hinterher, konnte beim 24:25 (53. Minute) noch einmal gefährlich nahe kommen, doch die Eberbacher waren clever genug, die zwei Punkte festzuhalten und konnten ihr Torpolster bis zum Schlusspfiff sogar noch auf fünf Treffer ausbauen.

Im Kampf um den Aufstieg scheint sich mittlerweile ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen der HGE und dem TSV Steinsfurt abzuzeichnen. Beide liegen nunmehr punktgleich und nach Minuspunkten mit vier Punkten vor dem Drittplatzierten, dem TSV Malschenberg. Das Torverhältnis spricht momentan eindeutig für Eberbach.
Das Restprogramm beider Teams ist sehr ähnlich.

Die HG Eberbach tritt am nächsten Samstag,6. März, um 20 Uhr im Sportzentrum HD-Nord beim TSV Handschuhsheim an. Der TSV braucht jeden Punkt, um den drohenden Abstieg doch noch abzuwenden, die HGE will ihre Spitzenposition verteidigen. Am vergangenen Spieltag schlug der TSV auswärts den SC Sandhausen.

Spielsteno:
0:1, 2:3, 3:5, 5:5, 7:7, 10:9, 12:12, 14:14 (HZ), 15:14, 16:16, 16:18, 18:18, 20:20, 20:23, 22:25, 24:25, 24:28, 26:30, 27:32

Für die HGE spielten:
Daniel Ackermann (T), David Badziong (T), Jens Müller (T), Thomas Richter 9/3, Patrick Weber 7, Armin Helm 6/1, Steffen Hardt 4, Simeon Bohnert 3, Markus Lemberger 1, Dany Restle 1, Lukas Fischer 1, Manuel Kaschper, Sascha Menges, Florian Hildenbrand.

02.03.10

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer

Catalent

midori.solar