WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
19.06.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Elitebiker testen Stutenmilch


Im Rahmen des Mountainbikerennens am Katzenbuckel fiel am Katzenbuckel der Startschuss zu den Waldbrunner Stutenmilchwochen. Bürgermeister Klaus Schölch (li.) zeigte sich erfreut über das Engagement der Organisatoren und Beteiligten um Jette Zollmann (re.). Radsportabteilungsleiter Peter Ihrig (2.v.re.) feuert den symbolischen Startschuss ab. (Foto: Hofherr)

(hof) Das Mosca-Bike-Festival am Katzenbuckel nutzen am Samstag Bürgermeister Klaus Schölch und Jette Zollmann vom Kurgestüt Hoher Odenwald, um den Startschuss für die 1. Waldbrunner Stutenmilchwochen abzufeuern. Unterstützt wurden sie dabei von Peter Ihrig vom VfR Waldkatzenbach.

Die Stutenmilchwochen ist die erste gemeinsame Aktion (wir berichteten) der Stutenmilchfarm Mülben, der Waldbrunner Gastronomen und der Gemeinde Waldbrunn. Zwei Wochen lang bieten Restaurants und Gaststätten auf dem Winterhauch Stutenmilchgetränke und Speisen. Anlässlich der Stutenmilchwochen hat die Familie Zollmann den „Waldbrunner Stutenmilchbecher” kreiert. Auch ein Stutenmilchshake ist im Angebot. Darüber hinaus erwartet die Gäste so manche Stutenmilch-Überraschung.

In Mülben können interessierte Besucher an Gestütsbesichtigungen teilnehmen und verschiedene Aktionsangebote erwerben. Es gibt Kutschfahrten, Führungen und Wanderungen rund um die Stutenmilch. Für die richtige Entspannung sorgen von Montag bis Freitag die Physiotherapeuten des Therapiepunkts in Strümpfelbrunn mit einer Stutenmilchmassage.

Bei der Eröffnung der Stutenmilchwochen am Fuße des Katzenbuckels konnten sich auch die Mountainbiker von den Vorzügen des Produkts überzeugen. Die drei erstplatzierten Biker Sebastian Szraucner, Christobal Silva und Ralph Berner sowie 24-Stunden-Europameister Michael Kochendörfer ließen sich dieses Angebot nicht entgehen und erfuhren, dass Stutenmilch unter anderem hervorragend in den Ernährungsplan von Spitzensportlern passt.

Im Herbst wollen die Beteiligten mit den Waldbrunner Mostwochen vom 25.09. bis 10.10.10 die nächste Aktion folgen lassen.

Folgende Betriebe nehmen teil: Gasthaus Brunnenbuckel, Gasthaus Chattenstuben, Restaurant “Drei Lilien”, Gasthaus “Zum Engel” , Kurgestüt Hoher Odenwald, Landgasthof Linde, Landgasthaus “Zur Mühle”, Landgasthof Odenwald, Gasthaus Rose, Landgasthaus Sockenbacher Hof, Therapiepunkt Strümpfelbrunn und Panoramahotel Turmschenke.

Hintergrund:

Das Gestüt ist derzeit mit ca. 300 Pferden und einer landwirtschaftlichen Nutzfläche von ca. 450 ha die erste und größte Stutenmilchfarm Deutschlands. Er wird besonders Wert auf natürlich-biologische Haltungsform und kontrolliert ökologischen Anbau (Demeter Betrieb) gelegt. Das Kurgestüt Hoher Odenwald gilt als Pionierbetrieb in Sachen Stutenmilch. Angefangen von der Idee Stutenmilch zu produzieren und zu vermarkten, über die Möglichkeit der Haltbarmachung, bis hin zur Platzierung der Einsatzgebiete und deren wissenschaftlichen Untermauerung. Weitere Errungenschaften unseres Betriebes sind die Produktentwicklung und die Festlegung von Hygienestandards. Heute kann man auf eine 50-jährige Erfahrung mit Stutenmilch und deren Produkte zurückblicken.

Der Familienbetrieb wird seit vielen Jahren erfolgreich von Gudrun Zollmann, Tochter von Rudolf Storch, und Tierarzt Hans Zollmann geführt. Auch die Töchter von Gudrun und Hans Zollmann sind bereits in verschiedenen Bereichen des Betriebes aktiv.


Infos im Internet:
www.kurgestuet.de


10.05.10

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Hils & Zöller

Catalent

midori.solar