WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
18.06.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

65 Jahre katholische Pfarrkapelle St. Johannes Nepomuk


(Foto: privat)

(bro) (gr)Am Sonntag, 11. Juli, um 10 Uhr begeht die katholische Pfarrkapelle ihr 65-jähriges Bestehen bei einem Gottesdienst mit Aufführung der "Deutschen Messe für Volksgesang und Bläser" von Franz Schubert. Anschließend findet ein Empfang mit Gemeindeessen im Pfarrheim und ein Rückblick auf die Geschichte der Musikkapelle mit entsprechender Bilderfolge statt.

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges, als zum ersten Mal nach vielen Jahren wieder eine Fronleichnamsprozession stattfinden konnte, war es der damalige musikbegeisterte Kaplan Ernst Vögt, der aus der "Blockflötenschar der Ministranten" eine Kapelle zur "Verschönerung der Gottesdienste und der kirchlichen Feste" gründete. Dank der Blasinstrumente von der Feuerwehrkapelle, die, um sie vor dem Zugriff der Besatzungssoldaten zu sichern, im katholischen Pfarrhaus eingelagert waren sowie mit Zustimmung und Unterstützung von Musikern der Feuerwehrkapelle, begann eine intensive Übungszeit - geprobt und gespielt werden durfte nur im Pfarrhaus, ebenfalls galten Sperrstunden auf den Straßen. Am 13. Juli 1945 brachten die neun Gründungsmitglieder Stadtpfarrer Eugen Bräg zum Namenstag ein Ständchen mit dem einfach gesetzten Choral "Ehre sei Gott in der Höhe". Dank einiger Gönner und der Tatkraft von Kaplan Vögt gelang es, weitere Instrumente zu bekommen - zum Teil durch abenteuerliche Tauschaktionen - und die Kapelle unter dem damaligen Namen "Jugendmusikkapelle" wuchs rasch. Die nach Jahren mögliche Anschaffung einer "großen Trommel" löste besondere Begeisterung aus.

Schon bald erhielt die Kapelle Einladungen zu auswärtigen Veranstaltungen im kirchlichen Bereich. Hier vor allem zu den nach dem Krieg alljährlich stattfindenden Kolpingtagen im badischen und fränkischen Land. Zu Jugendtreffen und Wallfahrten spielte die Kapelle mehrfach in Freiburg, in Sachseln (Schweiz) und auf der Thingstätte in Heidelberg. Unvergessen sind auch Einladungen zur musikalischen Gestaltung von Wahlkundgebungen in Mannheim mit Bundeskanzler Konrad Adenauer, dem Verteidigungsminister Franz Josef Strauss und in Neckarsteinach mit Außenminister Clemens von Brentano.

Innerhalb der Städtepartnerschaft mit Thonon-les-bains pflegte die Kapelle Freundschaft mit der dortigen Kapelle "Chablaisienne" und war zuletzt 2002 zum 100-jährigen Geburtstag der Kapelle zum gemeinsamen Musizieren in Thonon.

Die Sommertagszüge wurden von Anfang an begleitet, gemeinsame Konzerte mit der Feuerwehrkapelle beim Kuckucksmarkt, Promenadenkonzerte am Alten Markt, am Pulverturm oder in den Neckaranlagen gehörten zu den regelmäßigen Auftritten der Kapelle. Bei der KG Kuckuck und über viele Jahre hinweg beim Werbeabend für das Rote Kreuz war die Pfarrkapelle mit Spiel und Klang dabei. Der alljährliche Fastnachtsumzug wurde über Jahrzehnte mit vielfältig gestalteten Zugnummern und unterschiedlichen Aktionen bereichert. Mit musikalischen Besuchen im Altersheim Dr. Schmeisser-Stift, im Stift in Rockenau oder im Seniorenheim Waldkatzenbach erfreute die Pfarrkapelle die Heimbewohner.

Die Pfarrkapelle sieht sich nicht nur durch musikalische Erlebnisse verbunden, sondern bemüht sich auch um eine familiäre Gemeinschaft. Durch Teilnahme an dieser Gemeinschaft konnten schon viele junge Menschen zur Freude am Musizieren geführt werden. Für manche war die Mitwirkung in der Pfarrkapelle prägend für den späteren Beruf und auch Grundlage, in anderen Gemeinschaften am späteren Berufsort Kameradschaft zu finden. So hoffen die Mitglieder der Pfarrkapelle und engagieren sich dafür, dass auch in Zukunft Jugendliche den Weg zur Pfarrkapelle finden, um unter Anleitung ein Instrument zu erlernen. Bei Interesse können Instrumente und Begleitung nach Absprache gerne in Anspruch genommen werden.

Die Hauptaufgabe sieht die Pfarrkapelle aber auch in ihrem 65. Jahr noch immer in der Gestaltung von Gottesdiensten und dem Mitwirken bei kirchlichen Festen. Sei es die traditionell mitgestaltete Christmette, der Jahresabschlussgottesdienst, der Kolpinggedenktag oder jetzt der Gottesdienst anlässlich des 65. Geburtstages am kommenden Sonntag, wozu die Bevölkerung eingeladen ist.

09.07.10

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Star Notenschreibpapiere

Catalent

midori.solar