WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
16.06.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Wirtschaft und Arbeit

Geldspende zur Anschaffung einer hydraulischen Rettungsschere


V.l.: Bürgermeister Bernhard Martin, Gesamtkommandant Markus Lenk und Sparkassendirektor Gerhard Stock. (Foto: privat)

(bro) (hb)Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Neckartal-Odenwald, Sparkassendirektor Gerhard Stock, überreichte am 27. Juli im Feuerwehrgerätehaus in Eberbach eine Spende in Höhe von 3.500 Euro zur Anschaffung einer modernen hydraulischen Rettungsschere im Beisein von Bürgermeister Bernhard Martin an den Gesamtkommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Eberbach, Markus Lenk.

Stock erklärte dabei, dass die Sparkasse Neckartal-Odenwald regelmäßig kommunale, soziale und kirchliche Einrichtungen und Vereine mit Sach- und Geldspenden/ Sponsoringmaßnahmen ebenso wie Sport- und Kultureinrichtungen fördere. Sie übernimmt damit eine aktive Rolle für die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung in ihrer Region. Die Sparkasse ist sich der Bedeutung von Vereinen und anderer Gemeinschaftseinrichtungen für den regionalen Zusammenhalt bewusst, deshalb unterstützt sie diese in ihrer Arbeit. "Viele Projekte und Maßnahmen wären ohne das ehrenamtliche Engagement der Bürger und die finanziellen Beiträge der Sparkasse so nicht möglich", führte Stock weiter aus. "Gerne fördern wir daher Projekte, die die Arbeit dieser zahlreichen ehrenamtlichen Helfer unterstützen." Auch die Anschaffung der neuen hydraulischen Rettungsschere wäre in diesem Jahr ohne die Spende der Sparkasse nicht möglich gewesen.

Das Stadtoberhaupt, Bürgermeister Martin, zeigte sich erfreut über den Spendenscheck. Auch er würdigte die Arbeit der "Floriansjünger" der Stadt Eberbach zum Wohle der Allgemeinheit. Die Aufgaben der Feuerwehr beschränken sich aber nicht auf das Löschen von Gebäudebränden, sondern sind vielschichtige Rettungseinsätze, häufig auch bei Verkehrsunfällen, so der Bürgermeister und sein Feuerwehrkommandant.

Die Rettungsschere dient zum Durchtrennen von Materialien, bei einem Verkehrsunfall beispielsweise zum Abtrennen des Autodaches. Die immer weiter fortschreitende Verbesserung der passiven Sicherheit im PKW-Bereich stellt durch die in den Fahrzeugen verbauten Materialien und Spezialprofile immer höhere Anforderungen an die Feuerwehren. Mit der Anschaffung der hydraulischen Rettungsschere wird die Feuerwehr Eberbach auf den neuesten Stand der Technik gebracht und kann damit bei ihren Einsätzen noch besser als bisher Menschenleben retten.

29.07.10

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Bestattungshilfe Wuscher

Catalent

midori.solar