WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

Stellenangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
25.06.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

SVB-Motor stottert noch gewaltig

(bro) (rh)Den Rundenauftakt in der B-Liga hat der SV Beerfelden am vergangenen Samstag im Ittertal nur suboptimal gestalten können. Von Beginn fehlte die Konsequenz und Vehemenz im Spiel nach vorne, und man stellte fest, dass es aktuell noch jede Menge Baustellen innerhalb der schwarz-gelben Truppe gibt.

Zwar ging man während der ersten Hälfte mit 1:0 in Führung - Spielertrainer Alex Sigmund hatte einen Freistoß geschickt in die Torwartecke "geschlenzt" (27.) - danach versäumte man es jedoch, die leichte optische Überlegenheit in Tore umzumünzen. Lediglich ein Pfostentreffer des fleißigen Christoph Röchner stand zu Buche. Nach dem Seitenwechsel bot man den Zuschauern dann weiterhin fußballerische Magerkost, dennoch konnte man die Führung nach 68 Minuten ausbauen. ISV-Schlussmann Fabian Volk konnte Christoph Röchner nur per Foul stoppen, den fälligen Strafstoß versenkte Dennis Hemberger souverän. In der Folge hätte man eigentlich davon ausgehen können, dass diese Führung zum ersten Dreier reichen sollte, das Gegenteil war jedoch der Fall. Zwei blitzsaubere Kopfballtreffer des eingewechselten Kalle Scholl (79. und 87.) verhalfen den Gastgebern zum Ausgleich. Erwähnenswert noch die Tatsache, dass SVB-Goalie Daniel Ulrich sogar noch einen Strafstoß von Tobias Throm parieren konnte.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass man mit ähnlichen Leistungen in der Zukunft in der B-Liga wohl einen schweren Stand haben wird und man schon am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen die KSG Vielbrunn engagierter auftreten sollte, um den ersten Sieg in der neuen Liga einzufahren.

Reserve:
Hinter der Reserve des SV Beerfelden liegt eine erfolgreiche Woche. Zunächst schlug man den ISV Kailbach in der Stried mit 3:1, ehe man bei der KSG Vielbrunn nach schönem Kampf ein 4:4 erreichte. Gegen Kailbach trafen Kopfballungeheuer Robin Sauter per Doppelpack, außerdem Robin Hemberger per Strafstoß. In Vielbrunn sorgten Routinier Roland Hartmann (2), Robin Sauter und abermals Robin Hemberger per Foulelfmeter für die Treffer. Nach nunmehr drei Partien hat man sieben Punkte auf dem Konto und kann auf die bislang gezeigten Leistungen sicherlich aufbauen.

Vorschau:
Sonntag, 15. August, 13.15 Uhr: SV Beerfelden 1b - Türkspor Breuberg 1b
Sonntag, 15. August, 15 Uhr: SV Beerfelden 1a - KSG Vielbrunn 1a

09.08.10

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer

Catalent

midori.solar

Werben im EBERBACH-CHANNEL