WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

Stellenangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
25.06.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

SG Rockenau - FC Germania Mönchzell 2:0

(bro) (kei)Zwei unterschiedliche Halbzeiten charakterisierten das Spiel. Zunächst war Mönchzell dominant, und nur eine überdurchschnittliche Leistung der Rockenauer Abwehr hielt dem Sturmlauf der Gäste stand.

Rockenaus etatmäßiger Torwart Heß wurde dabei von Sascha Köhler sehr gut vertreten. Köhler zeigte zwischen der 20. und 45. Minute mehrmals sein ganzes Können. In dieser Phase hatte die SGR mehrmals Glück und verhinderte durch gut beherztes Eingreifen einen möglichen Rückstand. Nur eine einzige Chance der Rockenauer ergab sich in der 35. Minute durch den aufopferungsvoll kämpfenden Christian Silbereis. Bis Jochen Bauer kam und sich den Ball 40 Meter vor dem Tor für einen Freistoß zurechtlegte. Flach ins rechte untere Toreck, ohne jegliche Reaktion des Germania-Torhüters, schlug der Ball zur 1:0-Führung ein. Mönchzell spielte, Rockenau führte mit dem Kabinengang 1:0.

In der zweiten Hälfte war Rockenau zusehends kämpferisch und spielerisch überlegen, insbesondere zwischen der 50. und 75. Minute. Sowohl Silbereis als auch Serdar Özcan scheiterten in dieser Phase wiederholt am aufmerksamen Gästetorhüter. Besonders Özcan hätte in der 76. Minute freistehend einschießen müssen, versagte aber im Übereifer. Die eingewechselten SG-Spieler Torben Veit, Florian Fink und Patrick Schüßler brachten dann zusehends neuen Schwung, zumal alle sofort Bindung zum Spiel hatten. Mönchzell war nun "im Rockenauer Griff". Allerdings hatte die SGR nochmals mächtig Glück, als in der 82. Minute der aufmerksame Schiedsrichter ein Abseitstor zurecht nicht anerkannte. Nach einem präzisen Pass von Silbereis in der 89. Minute auf Patrick Schüßler wurden die Rockenauer mit dem 2:0 belohnt. Schüßler zog von rechts ins linke Eck unhaltbar ab.

Kämpferisch überzeugend und in der zweiten Hälfte auch mit deutlichen spielerischen Vorteilen hatte die SGR mit Sascha Köhler, Matze Schuster, Johannes Eiermann und Silbereis seine besten Kräfte. Die deutliche Niederlage in Neckarsteinach sonntags zuvor war dabei "Schnee von gestern".

05.09.10

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


DRK Odenwald

Rechtsanwälte Dexheimer

Catalent

midori.solar

Werben im EBERBACH-CHANNEL