WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

Stellenangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
25.06.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

SVE verliert 4:2 gegen Walldorf

(bro) (rb) Mit dem Gast aus Walldorf präsentierte sich der erwartet starke Gegner, der von Anfang an sehr konsequent gegen den Ball arbeitete. Allerdings war es der SV Eberbach, der den ersten Treffer des Spiels erzielen sollte. In der fünfte Minute war es Koragi, der nach schönem Zuspiel aus dem Mittelfeld mit einem Heber den Tormann aus 16 Meter überlistete und so das 1:0 für seine Farben erzielte. Das konsequente Arbeiten gegen den Ball sollte sich schon in der zehnten Minute für die Walldörfer auszahlen. Einen Freistoß, getreten von der rechten Außenseite, konnte die SV-Abwehr nicht aus dem 16-Meter schießen, sodass der an der linken Außenseite völlig freistehende Seiler den Ball unhaltbar für den SV-Keeper aus kurzer Distanz zum 1:1-Ausgleichstreffer einschieben konnte. Danach plätscherte das Spiel bis zur 29. Minute vor sich hin. Wieder war es Seiler, der ein zu zaghaftes Abwehrverhalten der SVE-ler vor dem 16-Meter ausnutzte und den Ball aus 20 Metern ins linke Tormanneck zum 2:1-Führungstreffer für die Walldörfer einschoss. Wieder war es das konsequente "Pressing" der Gäste, mit dem der SV Eberbach einfach nicht zu Recht kam. In der 32. Minute war es Ganz, der einen Abspielfehler der SV-Abwehr zum 3:1-Führungstreffer ausnutzte. Fast postwendend war es Michel, der nach schönem Flankenlauf durch Bier angespielt wurde und den Ball in der 34. Minute zum 2:3-Anschlusstreffer einschob. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte erhöhte der SVE den Druck merklich, jedoch blieben die dadurch herausgespielten Tormöglichkeiten allesamt ungenutzt. Nach einem völlig unnötigen Abspielfehler in der 65. Minute wusste sich Piralic nicht anders als mit einem Foul vor dem 16-Meter zu helfen. Als letzter Mann sah er dafür die Rote Karte. Der fällige Freistoß blieb in der Mauer hängen. Dem SVE lief nun die Zeit davon, und die erspielten Chancen konnten auch weiterhin nicht genutzt werden. In der Folge zeigte der Schiedsrichter zwei Walldörfern wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-rote und zwei SV-Spielern die Rote Karte. Dem Unparteiischen entging kurz vor Schluss, dass Michel durch eine Notbremse am Torschuss und somit am möglichen Ausgleichstreffer gehindert wurde. Somit hatte er in der Schlussphase nicht unerheblich Anteil am Entgleiten der Partie. Das Spiel endete 4:2 für die Gäste aus Walldorf. Kurz vor Schluss gelang den Gästen durch einen typischen Konter der 4:2-Endstand.

Ein Unentschieden wäre auf Grund der größeren Spielanteile verdient gewesen, jedoch scheiterte der SVE an seinen eigenen Nerven und an der Unerfahrenheit einiger junger Spieler.

13.09.10

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


DRK Odenwald

THW

Catalent

midori.solar

Werben im EBERBACH-CHANNEL