WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
18.06.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Gemischtes Resümee der Eberbacher Schützen

(bro) (rj) Der erste Gegner der ersten Luftgewehrmannschaft beim Ligawettkampftag in Kronau war der KKS Bauerbach.

Stephan Schölch auf Position eins lieferte sich mit seiner Gegnerin ein packendes Duell auf höchstem Niveau, musste sich aber letztendlich doch mit 390:392 Ringen geschlagen geben. Sein Bruder Friedrich konnte einen leichten Durchhänger in der zweiten Zehnerserie nicht mehr ausgleichen und verlor ebenfalls mit 386:389 Ringen. Petra Schölch auf Position drei hatte anfangs ihre Probleme, die Zehn zu treffen und gab somit auch ihren Punkt mit 373:379 Ringen ab. Einen starken Wettkampf gegen einen schwachen Gegner zeigte Patrick Joho, der am 383:352-Sieg nie einen Zweifel aufkommen ließ. Nina Johe auf Position fünf hatte in der ersten Hälfte enorme Probleme, ihre Nerven im Zaum zu halten. Eine gute zweite Hälfte konnte die 370:373-Niederlage dann auch nicht mehr verhindern, der Wettkampf ging somit mit 1:4-Punkten verloren.

Der zweite Gegner des Tages war der Absteiger aus der Regionalliga Süd, der SSV Kronau, der seiner Favoritenrolle mit Spitzenergebnissen absolut gerecht wurde, obwohl die Einzelbegegnungen teilweise doch recht eng ausgingen: Stephan Schölch, erneut auf Position eins gab seinen Punkt erst in der letzten Serie nach einem packenden Duell mit 383:384 Ringen ab. Friedrich Schölch gelang es, durch eine Serie von fünf Zehnern am Ende wenigstens einen Einzelpunkt mit starken 390:389 Ringen zu gewinnen. Petra Schölch auf Position drei kämpfte aber mit 376:390 Ringen ebenso auf verlorenem Posten wie Patrick Joho mit starken 387:394, und auch Nina Johe konnte mit guten 377:387 Ringen nicht punkten. Somit wurde auch der zweite Wettkampf des Tages mit 4:1 verloren.

Bereits am letzten Wochenende hatte die zweite LG-Mannschaft ihren Einstand in der neu formierten Landesliga Ost. Zu Gast in Eberbach war der SV Hainstadt I. Hans Hettmansperger auf Position eins legte seine gewohnte Souveränität an den Tag und gewann sein Match mit 379:378. Kerstin Liebsch auf zwei hatte nach einem Ladefehler ihres Gegners mit anschließender „Null“ ebenfalls keine Probleme mehr, mit 373:363 zu gewinnen. Marvin Wäsch erreichte das Tagesbestergebnis von 379 Ringen und gewann mit deutlichem Abstand gegen 355 Ringe. Lediglich Karin Kreß auf Position vier hatte mit 357:379 gegen einen starken Gegner keine Chance und gab ihren Punkt ab. Roland Johe auf Position fünf fand zwar nie richtig in den Wettkampf, konnte mit 364:356 den Punkt dennoch zum Endstand von 4:1 für Eberbach sichern.

Die dritte LG-Mannschaft trat daheim gegen den SSV Spechbach II an. Thomas Müller auf Position eins lieferte sich bis in die dritte Zehnerserie hinein einen packenden Kampf, musste sich letztendlich aber doch mit 361:375 geschlagen geben. Wolf-Dieter Schmitt hatte bereits nach der ersten Serie fünf Ringe Vorsprung und gewann seinen Punkt mit 362:351. Sechs Ringe Rückstand nach schwacher erster Serie hatte Timo Schäfer, der anschließend aber seinen Siegeswillen zeigte und mit starkem Endspurt seinen Gegner noch mit 363:356 bezwang. Der Endstand lautet damit 3:2 für Eberbach. Die LG-Auflageschützen haben bereits ihren zweiten Wettkampf mit je 2:1-Punkten gewonnen.

Im ersten Wettkampf gegen den SSV Moosbrunn II gab völlig überraschend Wulfrin Schatz auf Position eins nach Ringgleichheit von 293 Ringen im Stechen seinen Punkt ab, Friedrich Oeß gewann ebenso sicher mit 294:273 Ringen wie Hans-Peter Hettmansperger mit 290:280. Beim zweiten Anlauf gegen den SSV Brombach I gewann Friedrich Oeß mit 297:287 und Wulfrin Schatz mit 298:293, lediglich Hans-Peter Hettmansperger gab seinen Punkt mit 289:290 ab.

Die zweite Luftpistolenmannschaft hatte auf heimischer Anlage die erste Mannschaft des SSV Dilsberg zu Gast. Die deutlichen Siege aller drei Eberbacher Schützen waren bereits nach kurzer Zeit absehbar: Frank Zimmermann gewann mit 343:309 ebenso wie Heinrich Sauer mit 346:290 und Martina Walldorf mit 331:314.

Der Auftakt der ersten LG-Mannschaft gegen Bauerbach entsprach nicht den gesetzten Erwartungen, die Niederlage gegen die starken Kronauer war realistisch betrachtet kaum zu vermeiden. Bleibt zu hoffen, dass die kommenden Wettkämpfe besser laufen. Alle anderen Eberbacher Mannschaften können aber bisher ausschließlich auf Siege in der laufenden Ligarunde zurückblicken. Die in die Landesliga aufgestiegene erste Luftpistolenmannschaft tritt am kommenden Wochenende erstmals in Bammental an. Bleibt zu hoffen, dass auch dort ein Sieg gelingt.

26.10.10

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

THW

Catalent

midori.solar