WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
18.06.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Zwei Proliga A Spieler bereicherten die Trainingseinheiten


(Foto: privat)

(bro) (hk) Absoluter Höhepunkt des diesjährigen Basketball-Camps des TVE, das an drei Tagen in den Herbstferien stattfand, war der Besuch von zwei Proliga A Spielern des USC Heidelberg. Dies ist nach der 1. Bundesliga die zweithöchste Spielklasse im Basketball.

Nate Montgomery, mit 2,04 m einer der fünf Spieler beim USC, der die 2-Meter-Marke überschreitet, spielt seine erste Saison in Heidelberg, ebenso wie Leonard Mendez. Gleich zu Beginn bekamen die beiden ein Camp-T-Shirt überreicht, das sie auch bereitwillig anzogen. Und dann konnte es losgehen. Da die beiden US-Amerikaner nur wenige Wörter deutsch sprachen, bekamen die Eberbacher Kinder nicht nur eine zweistündige Trainingseinheit Basketball geboten, sondern auch eine in Englisch. Unter fachmännischer Leitung wärmten sich die Kinder mit klassischem Korblegeranlaufen auf, es folgten Ballhandlingübungen und ein Dribbelspiel.

Einmal im Leben mit einem Bundesligaspieler in der Mannschaft zu spielen, das könnte durchaus der Traum einiger Kinder gewesen sein und auch dieser wurde von den beiden USC Spielern spontan erfüllt. In der anschließenden Fragestunde zeigten sich die jungen Basketballer wissbegierig, und die Bundesligaspieler sahen sich mit allerhand Fragen konfrontiert, natürlich alles auf Englisch.

In der zweiten Trainingseinheit wurde der Schwerpunkt auf die Verteidigung gelegt. Während Mendez an einem Korb beim Eins-gegen-eins den Kindern beratend zur Seite stand, griff Montgomery am anderen Korb selbst mit ein, mal als Angreifer, mal als Verteidiger, gegen den immer ein Kind im Spiel Eins-gegen-Eins antreten musste. Der ganz große Ehrgeiz wurde geweckt, als sich Montgomery zehn Liegestützen selbst auferlegte für einen erfolgreichen Angriff mit Korberfolg gegen seine Verteidigung.

Am Ende durfte sich jedes Kind noch Autogramme auf sein Camp-T-Shirt abholen, bei manchen mussten dafür auch die Turnschuhe herhalten. Außerdem bekam jeder noch eine Freikarte geschenkt für das Spiel des USC gegen Science City Jena am darauffolgenden Sonntag im Neuenheimer Feld. Die beiden Amerikaner durften mit einer Urkunde und einer Medaille als Erinnerung wieder nach Heidelberg fahren.

04.11.10

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Bestattungshilfe Wuscher

Catalent

midori.solar