WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
24.05.2022
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Handball-Herren mit Kantersieg gegen TSV G. Malsch 2

(bro) (mr) Nur die ersten zehn Minuten erinnerten am Samstag an die knappe Kiste aus der Hinrunde, bei der die Eberbacher Mühe hatten, die "kleinen Füchse" in deren eigenem Bau zu schlagen. In dieser Phase hatten die Gäste vor allem in ihrem Keeper einen starken Rückhalt. Dann jedoch schalteten die Männer in grün-weiß nicht einen, sondern gleich zwei Gänge hoch, und es begann ein Lauf, der seinesgleichen sucht und an den sich die Fans noch lange erinnern werden.

In den “letzten“ zwanzig Minuten der ersten Hälfte war nur noch ein Team erfolgreich. Mit fünfzehn Toren in Folge für die Hausherren war die Partie schon vor der Halbzeitpause entschieden. Mit einem starken Daniel Ackermann im Tor, einer konzentrierten Abwehr davor und einem variantenreichen Spiel in der Offensive überrannte die HGE ihren Gegner förmlich. Jeder war bereit, Verantwortung zu übernehmen. Die Tormaschine lief auf Hochtouren. Auch die Auszeit nach zwanzig Minuten brachte für die Malscher keinen Aufwind.

Die Pause fiel recht kurz aus. Nach nur gut vier Minuten kamen beide Teams bereits wieder zurück auf die Platte. Die Eberbacher auf der einen Seite wollten den Spielfaden offensichtlich nicht verlieren, und die Gäste auf der anderen Seite wollten, dass das Drama möglichst schnell ein Ende findet. Sie mussten sich aber noch etwas gedulden, da die Halbzeitpause nach den Regeln „normalerweise“ zehn Minuten zu dauern hat. Dann aber ertönte der ersehnte Wiederanpfiff durch die beiden gut leitenden Schiedsrichterinnen.

Nachdem die Gastgeber ihren Lauf ungebremst fortgesetzt hatten und auf 20:3 erhöhten, trafen auch die kleinen Füchse nach 24 effektiven Spielminuten erstmals wieder ins Schwarze. Die HGE ließ jetzt etwas die Zügel schleifen, die Konzentration ging stückweise verloren - verständlich bei diesem Spielstand und akzeptabel im Angesicht des noch ausstehenden heißen Saisonfinales.

Am nächsten Wochenende haben die Eberbacher spielfrei, ehe es dann am 28. März ab 18 Uhr in eigener Halle gegen die zweite Mannschaft aus Dossenheim zur Sache geht. Es bleibt spannend an der Tabellenspitze. Der TV Sinsheim gewann kampflos in Handschuhsheim. Nur der TV Eppelheim ließ ersatzgeschwächt einen Punkt beim PSV in Heidelberg liegen, könnte aber dennoch am letzten Spieltag das Zünglein an der Waage sein.

Genauso offen ist auch noch die Frage, ob eventuell wieder zwei Mannschaften aus der zweiten in die erste Kreisliga aufsteigen. Da Ziegelhausen zwar durch das Zurückziehen der Mannschaft aus der Landesliga noch vor Rundenbeginn als erster Absteiger feststand, aber in der kommenden Saison wohl nicht für die erste Kreisliga melden wird, hängt jetzt alles davon ab, ob der TV Bammental sich in der Liga halten kann. Dossenheim und Eppelheim scheinen relativ sicher zu sein.

Spiel-Steno:
1:1, 3:3, 6:3, 10:3, 14:3, 18:3 (HZ), 21:4, 23:7, 26:10, 29:12, 33:13, 35:16.

Für die HGE traten an:
Daniel Ackermann (T), David Badziong (T), Thomas Richter 10/2, Nicolas Rötger 7, Jan Eiben 6, Patrick Weber 5, Philip Bauer 3, Patrick Weis 2, Simon Scherzinger 1, Lukas Fischer 1, Sascha Menges, Philipp Walter, Christian Hildenbrabd, Stephan Deuser.

16.03.15

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2015 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer

Ruettger