WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
05.08.2021
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Eberbacher Autoren gingen verd�chtigen Br�nden auf den Grund


Auch in Ferdinandsdorf, von dem es im Wald beim Reisenbacher Grund nur noch Reste gibt, fielen "verd�chtige Feuersbr�nste" auf. (Foto: Hubert Richter)

(hr) Das Eberbacher Autorenpaar Ute und Roland Wielen hat wieder ein heimatgeschichtliches Buch als PDF-Dokument ver�ffentlicht. Diesmal geht es um �Verd�chtige Feuersbr�nste� in der ersten H�lfte des 19. Jahrhunderts in der Region um Eberbach.

Nach den Forschungen des Autorenduos gab es in zahlreichen D�rfern des s�dlichen Odenwalds in der Zeit um 1825 ungew�hnlich viele Br�nde von Geb�uden. Die Regierung des Gro�herzogtums Hessen bezeichnete diese Vorkommnisse als "verd�chtige Feuersbr�nste" und verh�ngte finanzielle Sanktionen gegen die entsprechenden Gemeinden. Sie vermutete, da� Hausbesitzer ihre H�user absichtlich in Brand gesteckt hatten, um einen "widerrechtlichen Gewinn" zu erlangen. Meist lag damals die Brand-Entsch�digung, die der Hausbesitzer von der staatlichen Brandversicherung kassieren konnte, deutlich h�her als die Kosten f�r einen Wiederaufbau des Geb�udes. Auch f�r einige angrenzende D�rfer im Gro�herzogtum Baden zeigen die ver�ffentlichten Brand-Entsch�digungen das gleiche Ph�nomen. Anhand einer statistischen Analyse der vorliegenden Brandnachweise zeigen Ute und Roland Wielen, dass die �berwiegende Mehrzahl der Br�nde in diesen Orten mit h�chster Wahrscheinlichkeit keine "zuf�lligen" Ursachen hatte. Dass "verd�chtige Feuersbr�nste" durch Eigenbrandstiftungen gerade im Odenwald h�ufiger auftraten, lag laut Vermutung der Autoren haupts�chlich an der gro�en Armut im Odenwald, an einem ungew�hnlich starken allgemeinen Preissturz (Deflation) um 1825, an allgemein zu gro�z�gigen Bestimmungen der Brandversicherung, an der einsamen Lage der D�rfer im hinteren Odenwald, die die Aufdeckung von Eigenbrandstiftungen erschwerte und an der leichteren Verf�gbarkeit von billigem Bauholz im Odenwald. Besonders aufgefallen ist Ute und Roland Wielen die relativ hohe Zahl von Br�nden im badischen Ort Ferdinandsdorf. Sie beschreiben diese 1851 aufgel�ste Gemeinde, die nahe beim heutigen Reisenbacher Grund lag, im Buch daher n�her.

Das 180-seitige Dokument kann kostenlos unter untenstehendem Link heruntergeladen werden. Bereits vor einigen Monaten war von Ute und Roland Wielen ein Online-Buch �ber die fr�hmittelalterliche Siedlung �Moresdal� erschienen (wir berichteten).

Infos im Internet:
archiv.ub.uni-heidelberg.de/volltextserver/29277/7/Wielen_Feuer_2020.pdf


17.01.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Bestattungshilfe Wuscher

Zahradnik

Erzieher