WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
08.05.2021
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Landratsamt verschweigt regionale Verbreitung

(cr) Im Rhein-Neckar-Kreis wurden bei 282 Personen bereits die mutierten Coronaviren festgestellt. Das teilte das Landratsamt heute mit. Die Behörde verschweigt allerdings, ob die Mutationen auch in Eberbach aufgetreten sind.

Bei den im Kreis festgestellten Mutationen handelt es sich laut Gesundheitsamt überwiegend um die britische Variante. Aber auch die südafrikanische Mutation sei bereits bei etlichen erkrankten Personen im Kreis nachgewiesen worden. Die Mutationen gelten als deutlich ansteckender als die bisherigen Coronaviren. Gerade deswegen wäre es wichtig zu wissen, in welchen Regionen des Kreises diese Viren nachgewiesen wurden. In der Mitteilung hieß es lediglich, das sich die Fälle auf verschiedene Kommunen im Rhein-Neckar-Kreis und die Stadt Heidelberg verteilen. Auf unsere Nachfrage, ob Eberbach dabei ist, teilte ein Sprecher des Landratsamtes allerdings mit, dass der Rhein-Neckar-Kreis “aus Infektionsschutzsicht als Einheit zu betrachten” sei und man daher das Auftreten von Coronavirus-Varianten auf Gemeindeebene nicht bekanntgebe. Damit wird allerdings verhindert, dass sich die Bevölkerung in den betroffenen Gemeinden auf das gestiegene Infektionsrisiko einstellen und Vorkehrungen treffen kann.

Was das Landratsamt weiterhin auf Gemeindeebene angibt, sind die absoluten Zahlen der Infektionen. Demnach sind die “aktiven” (potenziell ansteckenden) Fälle in Eberbach auf 17 zurückgegangen. Die 7-Tage-Inzidenz im Rhein-Neckar-Kreis ist ebenfalls rückläufig und wird aktuell mit 61,6 angegeben.

16.02.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Niki (20.02.21):
@Würgemal.Ich zu dem ersten Teil ihres Beitrages dass es Coronaviren bereits seit den 60ern gibt,das stimmt.In den 60ern wurden sie das erstemal identifiziert.Allerdings sollten Sie sich weiters besser informieren.Damals waren diese weniger ansteckend und eher nur von Tier zu Tier übertragbar.Das neuartige mutierte stammt jedoch wohl von Wildtieren und wurde vermehrt auf den Menschen übertragen.Es geriet ausser Kontrolle Daher die Pandemie.

Was Sie da über alte Menschen abgelassen haben,finde ich unverschämt und macht mich wütend.Ich bin selbst ein junger Mensch aber finde dass Menschen egal welchen Alters,ein Recht zu leben haben.Selbst wenn Sie in einem Pflegeheim leben,leben da Menschen dogar bis zu 10 Jahre oder mehr.Wie ihr evtl.Zustand ist sei mal dahingestellt.Da gibt es sehr unterschiedliche Schicksale.Trotzdem haben Sie nicht das Recht sich hinzustellen mit dem Finger auf die Alten in unserer Gesellschaft zu zeigen und ihnen einen Schutz zu verwehren.

Leben und leben lassen! Wem seine alten Eltern oder Grosseltern aufrichtig wichtig sind würde niemals so daher reden.


Von Anna (18.02.21):
@würgemal: so eine Aussage, Älteren und Kranken gegenüber ist äußerst krass! ich habe es 2x lesen müssen, da ich es nicht glauben konnte! Traurig!

Von Pseudowissenschaftler (18.02.21):
Bestimmt ist NutzerIn "Würgemal" von Sternzeichen Widder und daher immun gegen Covid. Hab ich in einem YouTube-Video erfahren, das via Facebook geteilt wurde. Das kann nur stimmen!

(Vorsicht, Ironie)


Von Joe (18.02.21):
@Würgemal,
in Ihrem Post ist alles drin was einem Querdenker so ausmacht. Fehlinformation, fehlende Empathie und natürlich krude Nazivergleiche. Sie sollten sich mal mit Geschichte richtig beschäftigen.
Mit Ihrer Bildung scheint es auch nicht so weit her zu sein.


Von Würgemal (17.02.21):
Was soll so besonders daran sein, dass sich Viren verändern und mutieren ?

Wieso soll man sich z.B. jedes Jahr neu gegen Grippe/Influenza impfen lassen, wenn man Grippe-Impfschutz haben will ?
Natürlich, weil Influenzaviren dauernd mutieren - daher wird der Grippeimpfstoff jedes Jahr an die gerade besonders häufig auftretenden Influenza-Mutanten angepasst und muss daher jährlich erneuert werden. Wenn man Pech hat, trifft einen natürlich trotz Impfung eine Influenza-Mutation, die gerade nicht vom jährlichen Impfstoff abgedeckt ist...
Genauso ist es bei Corona.
Corona-Viren sind seit den 60er Jahren bekannt und mutieren ebenfalls ständig, und zwar nicht nur in England oder Südafrika, sondern auch in Deutschland, und auch nicht erst seit 2020, sondern schon immer !
Wer glaubt, dass Coronavirus-Mutationen nur von außen kommen, irrt daher !

Wenn wir das Theater, welches derzeit aufgeführt wird, mit denselben Maßstäben wie im Moment nicht sofort beenden, werden wir NIE MEHR AUS DEM LOCKDOWN rauskommen, weil ständig immer irgendwo auf der Welt eine neue Corona-Mutation auftreten wird, gegen die der gerade verfügbare Impfstoff noch nicht wirkt, siehe Gripppeimfstoff oben.

Es wird Zeit, dass der Corona-Wahn SOFORT BEENDET wird und wir wieder zu normalem Leben zurückehren !
Hört auf, die Jungen Leute und die Einzelhändler oder Gastronomen gegen die Alten Leute oder Pflegeheimbewohner auszuspielen und aufzuhetzen !
Wieso dürfen Grundschulkinder monatelang nicht in die Schule, um anständig Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen, nur weil damit angelblich erreicht wird, dass ein paar sowieso ins Heim abgeschobene 80plus-jährige Greise noch ein halbes Jahr länger vom Pflegeheim durchgeschleppt werden müssen ?

Die anständige Ausbildung eines jungen Menschen gerade in den Grundschuljahren, wo die Basis gelegt wird, ist nicht weniger Wert als die Coronafreiheit eines Alten !

Die derzeitige Gerontokratie und der herrschende Gesundheits-Faschismus müssen SOFORT beendet werden, sonst geht alles den Bach runter, und wir enden wie 1945 die Nazi-Herrschaft oder wie 1989 die DDR.
Die einzigen, die (abgesehen von der Test- und Impf- Industrie) davon profitieren, sind die Chinesen, die dann hier alles schlucken werden, wenn wir uns wegen Corona selbst zerstört haben.


Von Besorgte Mama (17.02.21):
Wie soll das bloß werden wenn die Grundschulen und Kindergärten nächste Woche wieder öffnen werden ?? 25 Kinder in einer Gruppe ohne Abstand! In der Grundschule vielleicht machbar mit Wechselunterricht ?? Wir haben da echt Sorgen.

Von Desinfektor (17.02.21):
Wenn es stimmt, dass das Landratsamt absichtlich Infos drüber zurückhält, ob es in Eberbach schon Virusmutanten gibt, ist das ein echter Skandal! Wenn ich wüsste, dass die ansteckenderen Varianten schon hier sind, würde ich nochmal viel vorsichtiger agieren. Mit dieser Vertuscherei wird den Bemühungen gegen die Pandemie ein Bärendienst erwiesen. Und das ausgerechnet von einer Behörde, die eigentlich alles gegen die Virusverbreitung tun sollte.

[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Rechtsanwälte Dexheimer

Stellenangebot