WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
08.05.2021
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften


(Fotos: Claudia Richter)

(cr) Gasgeruch im Chemiesaal des Hohenstaufen-Gymnasiums sorgte am heutigen Vormittag, 12 M�rz, f�r einen Gro�einsatz der Rettungskr�fte.

Gegen 10.35 Uhr wurde der ungew�hnliche Geruch festgestellt und die Freiwillige Feuerwehr Eberbach sowie Beamtinnen und Beamte des Polizeireviers Eberbach alarmiert. Wie Revierleiter Ralf-Peter Schwindt mitteilte, wurden die anwesenden Sch�lerinnen und Sch�ler des Gymnasiums sowie das Personal evakuiert und zun�chst in der Hohenstaufen-Sporthalle untergebracht. Dort k�mmerte sich das Notarztteam mit dem leitenden Notarzt Dr. Patrick Schottm�ller und weiteren Rettungskr�ften vom DRK um 23 Personen, die mit dem Gas in Kontakt gekommen waren. Verletzt wurde nach aktuellem Kenntnisstand aber niemand, alle Anwesenden konnten das Schulgel�nde verlassen.

Eine Untersuchung der Feuerwehr Eberbach, die mit 20 Mann im Einsatz waren, ergab, dass Gas aus einer Leitung in dem Unterrichtsraum im Nebentrakt der Schule ausgetreten war, vermutlich �ber eine Stunde lang unbemerkt, bis der Hausmeister nach Feststellen des Geruchs die Gas-Hauptzufuhr abstellte. Aus Sicherheitsgr�nden wurden von den Mitarbeitern der Stadtwerke Eberbach in den Geb�uden des Gymnasiums Gas und Strom komplett abgestellt. Geb�ude in der Nachbarschaft waren davon nicht betroffen. Die R�ume im HSG wurden schlie�lich bel�ftet. Von der Feuerwehr aus Leimen wurde ein Messfahrzeug hinzugezogen. Einen �berblick von der Situation an der Schule machten sich Eberbachs B�rgermeister Peter Reichert mit Detlef Kermbach und Heinz Lang vom st�dtischen Bauamt sowie Robin Uhrig, zust�ndiger Sachbearbeiter f�r schulische Belange. Vorort waren auch der Kreisbrandmeister Udo Denz und sein Stellvertreter Kurt Lenz.

Von 10.45 bis 12.45 Uhr war die Zufahrt zum Karlstalweg von der Hirschhorner Landstra�e voll gesperrt. Die Ursache f�r den Gasaustritt war vermutlich ein undichtes Rohr. Dieses konnte zwischenzeitlich durch eine verst�ndigte Firma abgedichtet werden. Die Polizei pr�ft nun, ab die Undichtigkeit eventuell fahrl�ssig durch eine Firma verursacht wurde, die dort k�rzlich Renovierungsarbeiten durchf�hrte.

Der Unterricht am Gymnasium soll laut Reichert und Uhrig am Montag, 15. M�rz, wie geplant stattfinden.

12.03.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Anwohner (14.03.21):
Lächerlich die Straße komplett zu sperren und nichtmal die Anwohner durch zulassen!!

Von Wir können alles. Außer Bildung. (13.03.21):
Erst die Alkoholparty auf der Straße, dann die Schule fast in die Luft geflogen. Was ist erst für den großen Umbau zu erwarten? Sachschaden, Personenschaden, ideelle Schäden?
Das HSG ist immer gut für Schlagzeilen. (...)


[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer

Stellenangebot