WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
08.05.2021
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Impfungen für Personen über 80 Jahre in der Stadthalle möglich


(Foto: Hubert Richter)

(bro) (stve) Das Sozialministerium des Landes Baden-W�rttemberg hat am 3. M�rz das Impfangebot um lokale Impfaktionen f�r �ber 80-J�hrige erweitert. Die St�dte und Gemeinden ohne Impfzentrum k�nnen ihre Impfberechtigten, �ber 80-j�hrigen Personen, vor Ort durch Mobile Impfteams impfen lassen. Eberbach hatte sich bereits im November 2020 f�r die Einrichtung eines kleinen Impfzentrums beworben.

Auf eine Abfrage des Rhein-Neckar-Kreises Anfang Februar dieses Jahres bei den kreisangeh�rigen Kommunen, ob Interesse an einer Vor-Ort-Impfung des betroffenen Personenkreises der �ber 80-j�hrigen in Eberbach bestehe, habe die Stadt reagiert und ihr Interesse an der Durchf�hrung einer Vor-Ort-Impfaktion gegen�ber des Rhein-Neckar-Kreis bekundet.

Am Dienstag, 9. M�rz, wurde die Stadt Eberbach vom Kreis informiert, dass es geplant sei, ein mobiles Impfteam am 22. und 23. M�rz f�r die Erstimpfungen und am 26. und 27. April f�r die Zweitimpfungen nach Eberbach in die Stadthalle zu schicken, um die Impfungen f�r Personen �ber 80 Jahre zu erm�glichen.

Die Stadt hat sich daf�r entschieden, dieses Angebot f�r ihre B�rgerinnen und B�rgerinnen anzunehmen. Am 11. M�rz wurden alle 1.266 Eberbacher Seniorinnen und Senioren �ber 80 Jahre, die mit Hauptwohnsitz in Eberbach gemeldet sind und die bis zum 23. M�rz das 80. Lebensjahr vollenden, angeschrieben.

Dem Schreiben liegt ein R�ckfragebogen bei. Mit diesem soll das Interesse an einer mobilen Impfung abgefragt werden. Es wird dort auch abgefragt, ob bereits ein Termin in einem zentralen Impfzentrum vereinbart wurde, oder ob diese bereits geimpft sind, und ob die Seniorinnen und Senioren Interesse an einer Impfung in der Stadthalle Eberbach haben.

Im Falle, dass von der impfberechtigten Person eine Impfung hier vor Ort in der Stadthalle gew�nscht wird, ist der R�ckmeldebogen bis zum 16. M�rz an die Stadtverwaltung Eberbach, Ordnungsamt, Leopoldsplatz 1, per Post, per Fax (06271/87350) oder per Mail (Link s. u.) zur�ckzugeben.

Zu beachten ist: Wenn bereits ein Termin f�r eine Impfung in einem der Kreisimpfzentren besteht oder die/der Impfberechtigte dort schon auf einer Warteliste steht, muss der Impftermin dort wahrgenommen werden. Eine Impfung in der Eberbacher Stadthalle ist dann aus organisatorischen Gr�nden nicht m�glich.

Die R�ckmeldungen werden gesammelt, und nach Eingang der Meldungen werden die Personen registriert und die Termine gebucht. Die Betroffenen erhalten dann vorab telefonisch ihre Terminmitteilung (Datum und Uhrzeit). Ebenso wird noch ein Einladungsschreiben mit Nennung�des konkreten Termins und Uhrzeit f�r die Erstimpfung verschickt. Nach erfolgreicher Erstimpfung werden die Termine f�r die Zweitimpfung vergeben. Hier�ber werden die impfberechtigten Personen erneut informiert.

Die Stadt Eberbach ist bei der Durchf�hrung der mobilen Impfungen vor Ort f�r die gesamte Organisation zust�ndig. Dies beinhaltet die Terminvergabe, Registrierung, Vorerfassung der Daten der Betroffenen sowie Ausstattung der R�umlichkeiten. Das Impfen wird von den Mobilen Impfteams des Landes �bernommen. Zu den einzelnen Impfterminen sind je 140 Terminbuchungen m�glich.

Bei R�ckfragen zum Thema "Mobiles Impfteam" steht die Telefon-Nr. (06271) 87335 montags bis donnerstags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr, sowie freitags von 8 bis 12 Uhr zur Verf�gung.

E-Mail-Kontakt: impfungen@eberbach.de

12.03.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Bestattungshilfe Wuscher

Stellenangebot