WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KTS

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
12.06.2021
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Wichtiger Grundsatzbeschluss zum Hallenbad-Neubau


(Foto: Claudia Richter)

(hr) Am morgigen Donnerstag, 20. Mai, findet ab 17.30 Uhr in der Stadthalle eine öffentliche Sitzung des Eberbacher Gemeinderats statt. Unter anderem soll der Grundsatzbeschluss zum Ersatzneubau des Hallenbads gefasst werden.

Es dürfte sich dabei um eine der wichtigsten und weitreichendsten Entscheidungen handeln, die der Gemeinderat je zu treffen hatte. Denn einerseits ist das Hallenbad eine der bedeutendsten Sporteinrichtungen der Stadt sowohl für ihre Einwohner als auch für den Schul- und Vereinssport. Andererseits hätte ein Ersatzneubau enorme Auswirkungen auf die städtischen Finanzen, denn es müssten allein in den Jahren bis 2024 insgesamt fast 9 Millionen Euro dafür bereitgestellt werden, abgesehen von den jährlichen Folgekosten für den Betrieb des Bads. Der Stadt wurde für ein neues Hallenbad ein Investitionszuschuss von bis zu 3 Mio. Euro in Aussicht gestellt, und es wurden im Vorfeld bereits Planungen in Auftrag gegeben. Von den voraussichtlichen Gesamtbaukosten von rund 8,6 Mio. Euro müsste 4 Mio. Euro über Kreditaufnahmen finanziert werden.
Die “Klimainitiative Eberbach” hat im Vorfeld der Sitzung in einer Mail an die Entscheidungsträger darauf hingewiesen, dass ein Hallenbad nicht zuletzt wegen seines großen Energiebedarfs eine hohe Bedeutung für das kürzlich beschlossene Ziel hat, Eberbach bis 2035 klimaneutral zu machen. In der Beschlussvorlage vermissen die Klimaschutz-Aktivisten Berechnungen und Angaben zur Klimarelevanz, die lediglich mit dem kurzen Satz abgehandelt werde: “Energiebedarf bei Herstellung und Betrieb des Hallenbads.”

Weitere Themen auf der Tagesordnung der Sitzung sind unter anderem die Benutzungsordnung für den neuen Wohnmobilstellplatz in der Au, die Umbenennung der Itterbrücke an der Unteren Talstraße in “Margareta-Steinmetz-Brücke”, ein Grobkonzept für Solaranlagen auf städtischen Gebäuden und die coronabedingte Wirtschafts- und Vereinsförderung. Zu Beginn der Sitzung findet eine Bürgerfragestunde statt, die interessierte Bevölkerung ist eingeladen.

19.05.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Star Notenschreibpapiere

Zahradnik

Werben im EBERBACH-CHANNEL