WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

VHS

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
25.10.2021
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Drei Punkte im Gepäck

(bro) (josch) Im weitläufigen Rund des Kurt-Schieck-Stadions war gestern Langatmigkeit gefragt. Lange Zeit sah es danach aus, als wäre die gastgebende Spielvereinigung in Neckargemünd die Anwärterin auf den Sieg des Fußballspiels. Sie kam besser aus den Kabinen, kam auch besser ins Spiel und hatte auch in der 22. Minute die erste Doppelchance durch Marius und Christoph Ernst.

Diese wurde vereitelt durch ESC-Torwart Toni Cosic, der, mitunter unkonventionell auftretend, alle auf ihn zukommende Bälle parierte und damit den ESC im Spiel hielt. Das Plus des ESC war die Effektivität. Es dauerte zwar relativ lange, genau bis zur 35. Minute, aber dann ging es doch recht schnell. Ein Zuspiel von Steffen Joho nahm Oliver Klotz blitzschnell auf. Er brauchte zwar noch einen zweiten Versuch, traf dann aber doch zum 1:0. Chancen zum 2:0 waren vorhanden, herausgehoben sei eine Doppelchance, ähnlich wie zuvor bei der Spielvereinigung, durch Joho und Drago Balukcic in der 44. Minute. Relativ lange dauerte die erste Halbzeit, hervorgerufen durch mehrere Verletzungsunterbrechungen wurde nachgespielt. In dieser Nachspielzeit hatte Neckargemünd, mittlerweile angefeuert von fanatischen E- und D-Jugendspielern, die Chance zum Ausgleich, aber ESC-Keeper Cosic parierte wieder prächtig.

Nicht lange dauerte die Halbzeitpause, und nach Seitenwechsel sah man einen ESC, der hellwach und topfit war. Jan-Peter Knecht hatte schon nach einer Zeigerumdrehung die Chance für den ESC, das Ergebnis auf Auswärtssieg zu stellen. Aber plötzlich stand es statt 2:0 auf einmal 1:1. Marius Ernst war derjenige, der für die SpVgg Neckargemünd einnetzte und damit ein Ergebnis herstellte, das nicht unverdient war. Die SpVgg Neckargemünd war über lange Strecken des Spiels absolut ebenbürtig. Den Vorteil für den Eberbacher Sport Club schöpfte man aus der schon erwähnten Effektivität. Eine Freistoßflanke von Drago Balukcic versenkte Zeeshan Ahmed bilderbuchmäßig per Kopf zum 2:1 (65. Spielminute). Danach hatte der ESC noch lange Schlussminuten zu überstehen. Man hatte noch einen krachenden Pfostenschuss auszuhalten (68.), Tom Wierz rettete auf der Linie (77.), und so ging es auch weiter. Aber die Eberbacher verteidigten die immer länger werdenden Minuten gut, hielten hinten dicht. Auch die finale Direktabnahme der Neckargemünder in der 85. Minute fand nicht ihr Ziel.

Am Ende stand ein 2:1-Auswärtssieg auf dem Konto der Eberbacher, die damit die nicht allzu lange Heimfahrt mit drei Punkten im Gepäck antreten konnten.

Tore: 0:1 Oliver Klotz (35.), 1:1 Marius Ernst (52.), 1:2 Zeehsan Ahmed (65.). Zuschauer: 110.

27.09.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Hils & Zöller

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werksverkauf