WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Jobangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
24.02.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Wertvolle ehrenamtliche Hilfe im Katastrophengebiet


(Fotos: THW)

(cr) Nach der Flutkatastrophe Mitte Juli im Ahrtal fuhren zahlreiche Hilfsorganisationen und auch private Initiativen in die betroffenen Gebiete. Auch die Eberbacher Ortsgruppe des Technischen Hilfswerks (THW) war über mehrere Zeiträume mit wechselnder Besetzung im Einsatz. Jetzt ließen die Helferinnen und Helfer die Ereignisse Revue passieren.

Am 15. Juli 2021 sorgte im Westen Deutschlands heftiger Dauerregen für ein Hochwasser, bei dem viele Menschen ums Leben kamen und zahlreiche Regionen der Eifel teilweise komplett zerstört wurden. Schnelle und unbürokratische Hilfe war angesagt und wurde offiziell auch angefordert.

Zu den ersten Hilfsgruppen gehörten die THWler aus Eberbach, die sich nach offizieller Anforderung erstmals am 18. Juli mit zwei Fahrzeugen und sechs Personen auf den Weg ins Katastrophengebiet machten. Björn Fellhauer und Alessandro Silvestri berichteten dieser Tage über den Ablauf, die Einsätze und das Erlebte vor Ort. Zwei Wochen waren die Männer und Frauen beim ersten Einsatz unterwegs, waren zuständig für die unterschiedlichsten Transportfahrten, übernahmen organisatorische Führungsaufgaben und waren oft erste Ansprechpartner für Helferinnen und Helfer im Einsatzgebiet. Zuhause in Eberbach wurden die Fahrzeuge wieder auf Vordermann gebracht, um bestens ausgerüstet am 17. August wieder nach Bad Neuenahr-Ahrweiler aufzubrechen. Bei diesem Einsatz ging es laut Fellhauer schwerpunktmäßig um Erkundungsarbeiten von Abwasserkanälen. Nach einer Woche fuhr der Trupp wieder zurück nach Eberbach. Nach einer Alarmierung am 29. August fuhr man mit drei Fahrzeugen wieder Richtung Katastrophengebiet. Da die Eberbacher jetzt einen Überblick über das Abwassersystem hatten, wurden sie gezielt angefordert. Mit im Gepäck eine Großpumpe, um in Zusammenarbeit mit der Bundeswehr den Bau von Kanalisierungen zu ermöglichen. Eine weitere Helferin des THW war eine Woche als offizielle Trinkwasserlaborantin im Einsatzgebiet. Mehr Infos zu den Einsätzen findet man auf der THW-Website (Link s.u.).

Fellhauer berichtete über die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer aus Eberbach, die neben ihren eigentlichen Aufgaben teilweise auch spontane und unbürokratische Hilfe leisten konnten, die gute Zusammenarbeit mit den Hilfskräften aus den unterschiedlichsten Regionen, über die teils schwierigen Kontakten mit einigen “Querdenkern” und über die große Dankbarkeit der Bewohnerinnen und Bewohner in den betroffenen Gebieten. Alle aus dem THW-Team aus Eberbach seien wieder gesund nach Hause gekommen, so Fellhauer. Jetzt wolle man das Erlebte in der großen Truppe besprechen. Die Eberbacher Aktiven hätten zum ersten Mal die physischen und psychischen Folgen einer solch gewaltigen Katastrophe erlebt. Dennoch sei die Mannschaft kurz nach Ankunft in Eberbach sowohl technisch als auch personell wieder einsatzbereit gewesen.

Ein Dank ging in diesem Gespräch auch an die vielen Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die die Frauen und Männer der Ortsgruppe für diese Einsätze freigestellt hätten.

Silvestri und Fellhauer stellten bei der Gelegenheit auch die Organisation und ihre Arbeit vor. Man suche weiterhin “helfende Hände” die sich ehrenamtlich beim THW einbringen wollen. Junge Menschen ab 10 Jahren beispielsweise dürfen immer donnerstags zwischen 18 und 20 Uhr in der Jugendgruppe aktiv werden. Interessierte erhalten Infos telefonisch unter 06271 946750 oder per E-Mail (s.u.).

E-Mail-Kontakt: info@thw-eberbach.de

Infos im Internet:
www.thw-eberbach.de


15.10.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Hils & Zöller

Catalent

Stadtwerke