WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
27.01.2022
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Natur und Umwelt

Urkunde in Eberbach ĂĽberreicht - BlĂĽhwiesenprojekt geht weiter


V.l. Friedel Heuwinkel, Alois Gerig, Dr. Achim Brötel, Eberbachs Bürgermeister Peter Reichert und Naturpark-Geschäftsführer Paul Siemes. (Foto: Claudia Richter)

(cr) (npno) Im Naturparkzentrum in Eberbach wurde dieser Tage der ehemalige Bundestagsabgeordnete Alois Gerig (CDU) mit - pandemiebedingt - zweijähriger Verspätung offiziell zum “Botschafter Naturparke Deutschland” ernannt.

Friedel Heuwinkel, Präsident des Verbands Deutscher Naturparke (VDN), überreichte zusammen mit dem Vorsitzenden des Naturparks Neckartal-Odenwald, Landrat Dr. Achim Brötel (Neckar-Odenwald-Kreis), die Urkunde an Alois Gerig, der bis zum aktuellen Regierungswechsel Vorsitzender des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft im Deutschen Bundestag war. Im „Wartburger Programm der Naturparke in Deutschland“ des Verbandes Deutscher Naturparke sind die Ziele der Entwicklung der Naturparke in ihren vier Aufgabensäulen Schutz, Erholung, Bildung und Entwicklung bis zum Jahr 2030 beschrieben.  Für jede dieser vier Säulen der Naturparkarbeit hat der VDN 2019 ein Mitglied des Deutschen Bundestages als „Botschafter/in Naturparke Deutschland“ ernannt, in dessen Wahlkreis ein Naturpark liegt. „Botschafter Naturparke Deutschland“ für die Aufgabensäule „Entwicklung“ wurde Alois Gerig. Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich die Übergabe der Urkunde zur Ernennung als Botschafter verzögert und wurde nun am 7. Dezember 2021 in Eberbach nachgeholt.

Berichtet wurde auch über das seit 2018 in allen Naturparks des Landes Baden-Württemberg laufende Projekt "Blühender Naturpark". Um dem Artensterben entgegenzuwirken und neue Lebensräume und Nahrungsquellen für Bienen, Schmetterlinge und viele andere Insekten zu schaffen, werden Flächen in wertvolle Wildblumenwiesen umgewandelt. Auch in diesem Jahr engagierten sich der Naturpark Neckartal-Odenwald und zahlreiche Gemeinden, Privatpersonen und Unternehmen für mehr ökologische Vielfalt in der Region. Seit Projektbeginn 2018 konnten allein im Naturpark Neckartal-Odenwald 156 Flächen mit fast 50 Projektteilnehmern umgewandelt werden. In diesem Jahr wurden 13 neue Teilnehmende für das Projekt gewonnen und auf 33 Flächen knapp 4,5 Hektar insektenfreundlicher Lebensraum geschaffen. Damit konnten bis jetzt insgesamt knapp 28 Hektar Wildblumenwiesen im Naturpark entwickelt werden. Teilnehmen an dem Projekt kann jeder. Der Naturpark übernimmt neben der Beratung von interessierten Flächeneigentümern auch die Koordination des Projekts und die Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit. Jährlich finden auch Seminare zum Thema „Anlage und Pflege einer Wildblumenwiese“ für die Projektteilnehmenden statt. Ergänzend dazu veranstaltet der Naturpark in den Sommermonaten Praxisworkshops zum naturnahen Gärtnern für Privatpersonen und Hobbygärtner sowie eine dazugehörige Vortragsreihe im Naturparkzentrum in Eberbach.

Zur Teilnahme im nächsten Jahr können sich Interessierte beim Naturpark Neckartal-Odenwald per E-Mail (s.u.) melden.

E-Mail-Kontakt: info@np-no.de

Infos im Internet:
www.naturpark-neckartal-odenwald.de
www.bluehende-naturparke.de

12.12.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Star Notenschreibpapiere

Stellenangebot