WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
22.05.2022
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Reisemobilplätze sind inzwischen wieder frei


(Fotos: Claudia Richter / Hubert Richter)

(hr) In Eberbach gastiert seit 10. April wieder eine Gruppe sogenannter “Landfahrer” mit zahlreichen Wohnwagengespannen.

Die Gruppe hatte ihr Camp zunächst auf dem Festplatz in der Au eingerichtet (Bild oben), wodurch die dort ausgewiesenen Reisemobil-Stellplätze für Touristen nicht nutzbar waren. Wie die Stadtverwaltung auf Nachfrage mitteilte, werde Landfahrer-Gruppen ausschließlich der Parkplatzbereich hinter dem Sportheim (Schotterplatz) und der ehemalige Jugend-Fetenplatz für einen Aufenthalt zugewiesen. Nach der Anreise der Gruppe am Sonntag habe das städtische Ordnungsamt am Montagmorgen, 11. April, Kontakt aufgenommen und die Gruppe angewiesen, den Fest- und Reisemobilplatz spätestens am Mittwoch, 13. April, zu räumen und auf den Schotter- bzw. Fetenplatz umzuziehen. Dies ist inzwischen erfolgt (Bild unten), so dass die Reisemobil-Stellplätze auf dem Festplatz seit gestern wieder für touristische Gäste nutzbar sind.

Landfahrer-Gruppen zahlen für ihren Aufenthalt eine Entsorgungs-Pauschale für den Müll. Wasser- und Stromkosten werden ebenfalls abgerechnet, sofern ein Strom- bzw. Wasseranschluss von der Gruppe bei den Stadtwerken beauftragt und zur Verfügung gestellt wird. Die Wohnwagen seien mit sanitären Einrichtungen ausgestattet, Umweltbelastungen während des Aufenthalts der Gruppe seien bislang nicht bekannt, so die Stadtverwaltung. Polizei und Ordnungsamt führten hierzu stichprobenartige Kontrollen durch.
Die Landfahrer-Gruppe muss die ihr zugewiesenen Plätze bis Sonntagnachmittag, 24. April, räumen und weiterfahren.

15.04.22

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Ralg v, d,Bosch (17.04.22):
Was ist eigentlich der Unterschied , Landfahrer ,Ukrainischer Flüchtling oder Touristischer Gast ? Wenn der Landfahrer doch bezahlt ,kann es doch keinen interessieren wie lange er dort steht ,geld ist immer das gleiche . Ich finde solange man sich benimmt ,kann man doch stehen bleiben wo man möchte . Und solang man geld hat .

[zurück zur Übersicht]

© 2022 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Bestattungshilfe Wuscher

Zahradnik