WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
27.06.2022
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Bürgermeister Weiss empfing in seinem Privathaus hochrangige Gäste


Vorne Urs und Inge Nedbal mit BĂĽrgermeister Peter Reichert, hinten Horst Schlesinger, Dr. Sigrun Paas und Dr. Marius Golgath (v.l.). (Fotos: Stadt Eberbach)

(hr) Jahrzehntelang war ein Eberbacher Ehepaar im Besitz eines privaten Gästebuchs des früheren Eberbacher Bürgermeisters Dr. John Gustav Weiss. Am Mittwoch, 11. Mai, wurde das Dokument nun an die Stadt übergeben.

Urs und Inge Nedbal hatten das Gästebuch zu Beginn der 1980er Jahre im von ihnen erworbenen Steinhaus an der Itter erhalten. Das Haus war kurz vor 1900 von John Gustav Weiss erbaut worden. 1898 wurde das Gästebuch mit einer Widmung von Weiss und seiner Frau Berta angelegt. Den letzten von insgesamt 130 Einträgen fertigte Weiss´ Schwiegertochter Margret Weiss im Jahr 1945. Stadtarchivar Dr. Marius Golgath analysierte die Einträge. In seinem Fazit stellt Golgath fest, dass Dr. Weiss und seine Frau wohl sehr weltoffene Menschen gewesen seien, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts bereits mehrfach französische Kinder aufgenommen hätten. “Die englischsprachigen Einträge zeugen von den familiären Verflechtungen der Familie Weiss nach Großbritannien (Herkunftsland der Mutter von Dr. Weiss) und den Verwandten seiner Frau in New York (USA)”, so Golgath weiter. Stadthistorisch sei das Gästebuch von Dr. Weiss eine wichtige zeitgeschichtliche Archivalie, da es den Aufenthalt von hochstehenden Persönlichkeiten und Gelehrten in Eberbach dokumentiere.
Von 1898 bis 1913 sind die Einträge ohne zeitliche Lücken, danach werden sie sporadischer. Die wichtigsten Besucher wurden von Dr. Weiss selbst bis 1937 nachgetragen. Neben Vermerken von heute noch bekannten Eberbacher Persönlichkeiten ist dem Gästebuch zu entnehmen, dass Dr. Weiss den Gemeinderat mehrfach zu einem “Raths-Imbiss“ einlud. Besucher kamen auch aus aus Basel (Schweiz), Köln und Straßburg (Elsass), etliche Einträge sind in französischer oder englischer Sprache. Unter Weiss´ Gästen war 1916 auch Prinz Max von Baden, der zwei Jahre später letzter Reichskanzler des Deutschen Kaiserreichs wurde, außerdem mehrere Bürgermeisterkollegen Forscher und Künstler.

An der Übergabe des Gästebuchs durch das Ehepaar Nedbal an Bürgermeister Peter Reichert am Mittwochnachmittag nahmen auch Altbürgermeister und Ehrenbürger Horst Schlesinger , die 1. Vorsitzende des Museumsvereins Dr. Sigrun Paas und Stadtarchivar Dr. Marius Golgath teil. Das Gästebuch wird zukünftig im Stadtarchiv Eberbach verwahrt werden.

15.05.22

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2022 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Hils & Zöller

Ruettger

Stellenangebot