WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

Ausbildungsplatz

HIK

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
30.09.2022
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Schweizer referiert in Eberbach


Endenergieverbrauch in Deutschland im Jahr 2020 nach Strom, Wärme und Verkehr. (Grafik: Agentur für Erneuerbare Energien e.V.)

(bro) (stve) Zum Thema „Solare Wärme - Die verkannte, umweltfreundliche und effiziente Stütze einer funktionierenden Energiewende“ referiert auf Einladung der Stadt Eberbach der „Solarpionier“ Josef Jenni aus der Schweiz am Donnerstag, 6. Oktober, um 18.30 Uhr im großen Saal der Stadthalle Eberbach.

„Eine funktionierende Energiewende beruht nicht nur auf einer einzigen Technologie, sondern ist ein sinnvolles Zusammenspiel verschiedener Möglichkeiten, bei denen die physikalischen Randbedingungen akzeptiert und ausgenützt werden“, sagt der Referent. Es geht vor allem darum, „die von der Sonne eingestrahlte Energie aufzufangen und anzuwenden“. Die beiden ersten und wichtigsten Stützen sind „die Nutzung der solaren Wärme und die Erzeugung solaren Stromes, solare Wärme mittels Sonnenkollektoren sowie passive Sonnenenergienutzung mit geschickt angeordneten Fenstern, Strom durch Photovoltaik und Windkraftwerke“.

Wenn von der Energiewende gesprochen wird, geht es laut Jenni sehr oft nur um eine Stromwende. „Dabei wird beim Energieverbrauch in Deutschland meist völlig vergessen, dass nur etwa ein Viertel unseres Gesamtenergiebedarfs mit Strom abgedeckt wird.“ Nur durch eine „sinnvolle Kombination mehrerer Technologien“ hat die Energiewende laut Aussage des Referenten eine Chance und kann eine „lückenlose Energieversorgung sichern“. Diese Zusammenhänge werden laut Jenni „zum Glück“ immer häufiger von Energiefachleuten erkannt und entsprechende Handlungen in Fachartikeln und Veranstaltungen vorgeschlagen.

Josef Jenni (geb.1953) ist Elektro-Ingenieur und Gründer sowie Geschäftsführer der Jenni Energietechnik AG, CH-Oberburg. Er ist international anerkannter Solarpionier (Spezialität ganzjährig solar beheizte Häuser) und Erbauer des ersten völlig mit Sonnenenergie versorgten Hauses in Europa sowie des ersten vollständig solar beheizten Mehrfamilienhauses. Jenni hat die „Tour de Sol" (erstes Rennen mit Solarfahrzeugen) imitiert und engagiert sich in der Initiative der Kampagne „Oil of Emmental“ zur Förderung einheimischer Energie. Zudem war er Mitglied des „Großen Rates“ des Kanton Bern (entspricht Landtagsabgeordneter).

Die kostenfreie Veranstaltung am Donnerstag, 6. Oktober, beginnt um 18.30 Uhr und dauert etwa eineinhalb Stunden. Einlass ist ab 17.45 Uhr. Nach dem Vortrag können Teilnehmer Fragen an den Referenten stellen.

31.08.22

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2022 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Bestattungshilfe Wuscher

KSR Kuebler

Volksbank

Stellenangebot

VHS

ABBA Gold