WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
07.06.2023
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Kulturlabor 2.0 ÔÇô Neustart mit bew├Ąhrtem Personal


Die neue F├╝hrung im Kulturlabor Eberbach (v.l.): Andrea Mehlhorn, Schriftf├╝hrerin, Gerhard Stumpf, Vorstand, Tobias G├╝nther, Kassenwart, Bernd Roth-Petto und Toni Dausch, beide Vorstand. (Foto: privat)

(bro) (kl) Das Kulturlabor lud Ende Januar zur erstmalig nach der Pandemie stattfindenden j├Ąhrlichen Mitgliederversammlung in die neuen Veranstaltungsr├Ąume ins Kulturzentrum Depot 15/7 ein. Versammlungsleiter Toni Dausch begr├╝├čte die G├Ąste und moderierte den Ablauf des Abends.

Der Bericht des Vorstands war gekennzeichnet von drei aufregenden Jahren seit der letzten regul├Ąren Versammlung. Corona bedingt konnte 2020 im Jahr des 30-j├Ąhrigen Vereinsjubil├Ąums von 15 geplanten Veranstaltungen nur das eigentliche Jubil├Ąumsfest im Hof der Galerie stattfinden. Alle anderen Konzerte mussten abgesagt beziehungsweise verschoben werden. Auch 2021 fanden nur zwei Open Air-Veranstaltungen unter Hygienebedingungen mit wenig Resonanz statt.

Die ÔÇ×veranstaltungsfreieÔÇť Zeit wurde genutzt, um die veraltete Licht- und Tontechnik mithilfe von Leader F├Ârdermitteln als auch Eigenleistungen auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. 2022 hat sich dann leider als das schwierigste Jahr dargestellt. Nach 22 Jahren k├╝ndigte der Vermieter mit nicht nachvollziehbaren Gr├╝nden ├╝berraschend die R├Ąumlichkeiten in der Galerie zum 30. Juni 2022. Als Alternative wurde von ihm ein ├ťberlassungsvertrag angeboten mit deutlich ung├╝nstigeren und teureren Bedingungen. Dieses Angebot wurde in einer kurzfristig einberufenen au├čerordentlichen Mitgliederversammlung vorgestellt und einstimmig abgelehnt. Zumal auch Bedenken weiterer Unstimmigkeiten mit der Galeristin nicht auszuschlie├čen waren. Die R├Ąumung gestaltete sich kompliziert und schwierig, da der Vermieter auf der Zur├╝cklassung verschiedenen Eigentums des Kulturlabors bestand. Das Kulturlabor ben├Âtigte hierzu anwaltlichen Beistand. Trotz dessen musste Eigentum zur├╝ckgelassen werden, da der Vermieter dem Kulturlabor mit schwerwiegenden Schadensersatzforderungen drohte, welche wohl nur mittels aufw├Ąndigem Prozess abwendbar erschienen. Somit war der Verein auf der Suche nach neuen R├Ąumen, sowohl f├╝r B├╝ro, Lager als auch Veranstaltungen. Nach l├Ąngerer und intensiver Suche fand man mithilfe des B├╝rgermeisters und dem Kulturamt eine L├Âsung f├╝r die Veranstaltungen im Kulturzentrum Depot 15/7, gemeinsam mit dem gleichnamigen Verein. B├╝ro- und Lagerr├Ąume sind aktuell nur provisorisch an verschiedenen Orten. Hierf├╝r ist das Kulturlabor noch weiterhin auf der Suche nach L├Âsungen.

Im Anschluss stellte der Kassenwart die Kassenberichte der letzten drei Jahre mit Erl├Ąuterungen vor. Die beiden Kassenpr├╝fer/in bescheinigten eine gute und ├╝bersichtliche Darstellung der Finanzen und hatten nichts auszusetzen. Die Fragen der Mitglieder konnten allseitig zur Zufriedenheit beantwortet werden und f├╝hrten zur einstimmigen Entlastung sowohl des Vorstands als auch des Kassenwarts.

Die anstehenden Neuwahlen waren gut vorbereitet, sodass der Wahlleiter z├╝gig die drei bisherigen Vorst├Ąnde, Gerhard Stumpf, Bernd Roth-Petto und Toni Dausch, ohne Gegenkandidaten und ohne Gegenstimmen neu in ihr Amt w├Ąhlen lassen konnte. Ebenso wurde Tobias G├╝nther als Kassenwart wiedergew├Ąhlt. Als Kassenpr├╝fer/in wurden Sabine Zehenter und Tim Kirchgessner bestimmt.

Neben den f├╝nf Veranstaltungen, die in Kooperation mit ÔÇ×JazzMeÔÇť in der Stadthalle mit durchgef├╝hrt werden, sind aktuell auch noch f├╝nf eigene Veranstaltungen f├╝r 2023 geplant, u.┬áa. auch wieder ein Osterrock, welche rechtzeitig auf der Website des Vereins gelistet sind.

Abschlie├čend stellte sich noch die neue F├╝hrung des Chors ÔÇ×Right NowÔÇť vor, der eine eigene Abteilung des Kulturlabors bildet, ebenso der literarische ÔÇ×Musenku├čÔÇť. Der Vorschlag aus der Mitgliederversammlung, auch wieder lokale K├╝nstler im Kulturlabor auftreten zu lassen, wurde wohlwollend aufgenommen. Insgesamt keine leichte, aber doch harmonisch verlaufene Veranstaltung mit erkennbarem Schwung f├╝r neue Aufgaben nach der Pandemie.

01.02.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer

Bürgerstiftung

Freiräume