WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
31.05.2023
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Aktionen an der Gemeinschaftsschule und der Theodor-Frey-Schule


(Fotos: Claudia Richter/privat)

(cr) Nach dem schweren Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet wurden in Eberbach verschiedene Spendenaktionen ins Leben gerufen. Auch Schülerinnen und Schüler Eberbacher Schulen wollen die Betroffenen unterstützen.

An der Gemeinschaftsschule (GMS) Eberbach wollen Jugendliche und Lehrkräfte mit einem Kuchenverkauf und - passend zum heutigen Valentinstag - mit dem Verkauf von Kunststoff-Rosen Geld für Erdbebenopfer sammeln. Vanessa Bani, Lehrerin an der GMS, stellte gestern Nachmittag mit Mädchen und Jungen aller Jahrgangsstufen Windlichter her, die heute während des Info-Abends an der Schule gegen eine Spende verteilt wurden. Angehörige einiger Schülerinnen und Schüler seien von dem Erdbeben betroffen, teilweise vermisst oder verstorben. Es sei eine schreckliche Situation in der Türkei, in der die Jugendlichen von Eberbach aus helfen wollen. Die farbenfroh gestalteten Gläser werden in den nächsten Tagen auch in verschiedenen Eberbacher Institutionen und Geschäften, wie beispielsweise in den Friseurgeschäften “Bella Vista” und “Palmyra” oder im Tokay Markt gegen eine Spende von 3 Euro angeboten. Der komplette Erlös der Aktion der Gemeinschaftsschule soll an die Organisation “Aktion Deutschland Hilft e.V.” übergeben werden.

Auch an der Theodor-Frey-Schule wurde von Schüler Rahmatullah Toptik eine große Sammelaktion ins Leben gerufen. Mit seinem Vater Halaf brachte er die vielen Hilfsgüter, darunter auch 27 von der Eberbacher Firma Electroplus Reinig gespendete Heizlüfter, nach Heilbronn.

Nach wie vor seien die Menschen im türkisch-syrischen Erdbebengebiet auf Geld- und Sachspenden angewiesen, so Vanessa Bani. Schülerinnen und Schüler sowie Bekannte der Lehrerin beschrieben die Lage vor Ort als chaotisch. “Die Menschen haben nichts, wir müssen helfen", so ihr Fazit, und sie lobte das soziale Engagement der Jugendlichen aus Eberbach.

14.02.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Hils & Zöller

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Bürgerstiftung