WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
08.06.2023
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Konzertreihe startet am 23. Februar in der Stadthalle


(Fotos: Gerhard Richter, Javier CarĂł)

(hr) (stve) Jazzliebhaber können sich freuen, denn die Eberbacher Reihe “JazzMe” startet demnächst wieder, und das richtig hochklassig. Zudem gibt es hier Freikarten für die Events zu gewinnen

Am Donnerstag, 23. Februar, macht das Rainer Böhm Sextett den Auftakt, und am 24. Februar, sind die beiden internationalen Stars Renaud Garcia-Fons und Dorantes zu Gast in der Eberbacher Stadthalle, jeweils um 20 Uhr.

Rainer Böhm wirkte als Bandleader bzw. Sideman auf mehr als 60 CD-Einspielungen mit und hat sich als international gefragter Pianist einen Namen in der Jazzszene gemacht. Bereits in jungen Jahren wurde er mit diversen Preisen ausgezeichnet (z.B. Jazzpreis der „Nürnberger Nachrichten“, Neuer Deutscher Jazzpreis, Preis für den besten Solisten bei den internationalen Jazzwettbewerben im Jahre 2002 in Hoeilaart/Belgien und 2005 in Getxo/Spanien, 2003 und 2007 Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik, 2007 den ersten Preis beim internationalen Piano Solo Wettbewerb in Freiburg und 2010 Landesjazzpreis Baden-Württemberg). Neben seiner Tätigkeit als Pianist unterrichtet er außerdem als Professor für Jazzklavier und Ensembleleitung an der Hochschule für Musik in Nürnberg und Mannheim. Seine Musik bewegt sich stilistisch im Bereich Modern Jazz, ist aber gleichzeitig geprägt durch Einflüsse verschiedener anderer Stilrichtungen der Moderne. In den letzten zwei Jahren beschäftigte er sich intensiv mit den Themen Polyrhythmik und der harmonischen Sprache des französischen Komponisten Olivier Messiaen. Diese Themen flossen auch als integraler Bestandteil in die Kompositionen ein, die er seinen fünf Kollegen auf den Leib schneiderte. Mit Percy Pursglove (Trompete), Domenic Landolf (Tenorsaxofon), Wanja Slavin (Altsaxofon), Arne Huber (Bass) und Jonas Burgwinkel (Drums) gewann er fünf herausragende Mitmusiker, die seiner Musik zu einer besonders großen Ausdruckskraft verhelfen. Sie fungieren jedoch keinesfalls als Begleiter. Jedes Bandmitglied nutzt solistische Freiräume und fügt sich bestens in den individuellen Gruppensound ein, der von Energie, Transparenz, Interaktion und Dynamik geprägt ist.

Der „Paganini des Kontrabass“, Renaud García-Fons, zählt zu den außergewöhnlichsten Musikern der Jazz- und Weltmusikszene. Als einer der virtuosesten Kontrabassisten der Gegenwart übertrifft der Franzose spanischer Herkunft „auf dem Fünfsaiter (…) alles, was im Jazz bis dato ´con arco´ auf dem Kontrabass möglich schien“, lobte Martin Kunzler bereits in der 2002er-Ausgabe des Jazz-Lexikons. García-Fons verfügt auch in höchsten Lagen über eine perfekte Intonation: Sein Anspruch, im Grunde „auf dem Bass singen“ zu wollen, ließ ihn eine beispiellose Virtuosität erlangen und zur Weltspitze aufsteigen. 2010 durfte er sich über den deutschen Echo Jazz-Preis in der Kategorie “Bester internationaler Instrumentalist” (Kontrabass) freuen, ebenso 2012. Für die 2013 erschienene DVD „Solo – the Marcevol Concert“, erhielt er u.a. den Preis der deutschen Schallplattenkritik. 2017 durfte sich Garcia-Fons mit seinem Trio-Programm „Revoir Paris“ nicht nur über den prestigeträchtigen BMW Welt Jazz Award, sondern auch über den Publikumspreis der Konzertreihe freuen.
Die Vita des spanischen Pianisten Dorantes gleicht einer Auflistung von Superlativen und beschreibt zudem einen Mann, der den Grenzen seines Instruments und einer ganzen musikalischen Welt mit Innovationsgeist und Leidenschaft begegnet und sie letztendlich überschreitet. Als jüngstes Mitglied einer Familie legendärer Flamenco-Musiker wurde David Peña, Künstlername Dorantes, 1969 in Sevilla geboren. Neben dem Flamenco, der ihn von Kindesbeinen an begleitete, prägte ihn sein Klavierstudium am Real Conservatorio Superior de Música in Sevilla, das er bereits in jungen Jahren begann. So begab er sich früh auf die Suche nach einer Synthese zwischen dem traditionellen Flamenco, klassischer und avantgardistischer Musik. Dass seine Musik ein breites Publikum findet, beweist Dorantes mit zahlreichen Auftritten auf den größten Festivals der Welt. Er hat zahlreiche Preise gewonnen, so etwa im Jahr 2012 den Girandillo-Preis (mit Renaud García-Fons) und 2014 den Joaquín Master of the Order of Performing Arts in Andalusien.

“JazzMe“ wird veranstaltet von der Stadt Eberbach mit Unterstützung der Sparkasse Neckartal-Odenwald und des Vereins “Kulturlabor Eberbach”. Tickets für die Konzerte gibt es online im Eber-Ticket-Shop (Link s. u.), in der Tourist-Info im Rathaus und an der Abendkasse.

KARTENVERLOSUNG
Für die “JazzMe” Reihe 2023 verlosen wir fünfmal zwei Eintrittskarten. Zum Mitmachen einfach folgende Frage beantworten: Wie lautet der bürgerliche Name des Pianisten Dorantes? Die Lösung per E-Mail mit Name und Anschrift (wichtig!) senden an jazzme@omano.de. Einsendeschluss ist Montag, 20. Februar 2023, 24 Uhr (es gilt der Zeitpunkt des Maileingangs). Unter allen richtigen Einsendungen werden die fünf Gewinner ausgelost. Diese können dann aus allen diesjährigen “JazzMe”-Konzerten wählen, welches sie mit den gewonnenen Tickets besuchen möchten.

VERLOSUNG BEENDET
Bitte nicht mehr teilnehmen. Die Verlosung ist beendet, die Gewinner wurden ermittelt und benachrichtigt.

Infos im Internet:
www.jazzme.de
www.eber-ticket-shop.de

15.02.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Hils & Zöller

Bürgerstiftung

Freiräume