WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Jobangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
21.02.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Drei hochkarätige Konzertabende in Folge


(Fotos: Hubert Richter/StVE)

(hr) Auch der zweite Veranstaltungsblock von “JazzMe 2023” glänzte vom 3. bis 5. März mit drei Konzert-Highlights in der Stadthalle. Morgen geht die Reihe in der evangelischen Michaelskirche zu Ende.

Erneut sehr gut besucht war der mit Tischen locker möblierte Saal der Stadthalle an den drei Abenden am vergangenen Wochenende. Am Freitag, 3. März, standen mit Michael Riessler (Bassklarinette) und Akkordeonist Jean-Louis Matinier (Bild oben rechts) zwei unbestrittene Virtuosen auf der Bühne, die ansonsten eigentlich nur auf bedeutend größeren Festivals zu sehen und zu hören sind. Das Gastspiel in Eberbach wurde wohl vor allem aufgrund ihrer langjährigen Freundschaft zum hiesigen Kulturamtsleiter Tobias Soldner ermöglicht, der die “JazzMe”-Reihe seit vielen Jahren für die Stadtverwaltung organisiert.

Tags darauf, am 4. März, begeisterte das “Jakob Manz Project” mit energiegeladenem Sound das Publikum (Bild unten). Mit dem Landesjazzpreisträger 2022 Jakob Manz (Altsaxofon) musizierten Hannes Stollsteimer (Piano und Keyboard), Frieder Klein am Bass und Paul Albrecht am Schlagzeug. Das Publikum lauschte staunend und gebannt der Musik - sowohl in kraftvollen Stücken aus der Feder der Bandmitglieder als auch und vor allem in ruhigen, elegischen Passagen. Entsprechend jubelnd war der Applaus. Jakob Manz ist für den Deutschen Jazzpreis 2023 nominiert, man darf gespannt sein.

Den Abschluss der Konzerte in der Stadthalle bildete am Sponntagabend, 5. März, die junge Jazzsängerin Laura Kipp mit ihrer Band (William Lecomte am Flügel, Jens Loh am Bass und Eckhard Stromer am Schlagzeug). Kipp wohnt mittlerweile in Paris und präsentierte Lieder ihrer CD “Sunset Balcony”, in denen sie Eindrücke und Geschichten aus der Stadt an der Seine verarbeitete. Einen kurzen Videoausschnitt ihres Auftritts gibt es hier.

Die Reihe “JazzMe” der Stadt Eberbach wird unterstützt von der Sparkasse Neckartal-Odenwald und vom Land Baden-Württemberg. Für den guten Ton an den fünf Abenden in der Stadthalle sorgte das Team der Firma “Klangfarm”, unter anderem mit dem Eberbacher Soundprofi Flo Herkert am Mischpult. Für die Bewirtung des Publikums sorgte der Verein “Kulturlabor Eberbach” als Kooperationspartner.

“JazzMe” klingt am morgigen Sonntag, 12. März, mit einem Jazz-Gottesdienst bei freiem Eintritt ab 10 Uhr in der evangelischen Michaelskirche aus. Die musikalische Gestaltung übernimmt das Christoph-Georgii-Trio mit Christoph Georgii am Piano, Torsten Steudinger am Bass und Tobias Stolz am Schlagzeug, gemeinsam mit dem Saxofonisten Olaf Schönborn.

11.03.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Bestattungshilfe Wuscher

Catalent

Stadtwerke