WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
31.05.2023
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Neuer kostenloser Service im Eberbacher Rathaus


B√ľrgermeister Peter Reichert begr√ľ√üt Wohnberaterin Christine Heller vom DRK. (Foto: Stadt Eberbach)

(hr) (stve) Seit Beginn des Jahres bietet der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Rhein-Neckar/Heidelberg e.V. durch die Abteilung ‚ÄěSoziale Dienste‚Äú einen neuen kostenfreien Service an: Die Wohnberatung. Und ab sofort ist Wohnberaterin Christine Heller einmal im Monat auch im Eberbacher Rathaus anzutreffen.

Jeden ersten Dienstag im Monat ber√§t Heller k√ľnftig Senioren, Angeh√∂rige oder Interessierte, die barrierefrei oder barrierearm wohnen m√∂chten. Anzutreffen ist sie jeweils von 13.30 bis 16 Uhr im Sitzungszimmer 2, neben dem Horst-Schlesinger-Saal. Am Dienstag, 7. M√§rz, wurde ihr vom Leiter des Ordnungsamts, Rainer Menges, und den Mitarbeitern der EDV alles f√ľr die k√ľnftige Arbeit bereitgestellt. Am Dienstag, 4. April, k√∂nnen die ersten Eberbacher dann zur Beratung kommen. Anmeldungen sind erw√ľnscht. F√ľr B√ľrgermeister Peter Reichert insgesamt ‚Äěeine wichtige, hilfreiche, tolle Sache‚Äú.
.
Heller hat Gesundheits- und Sozialmanagement studiert. Da es im zunehmenden Alter h√§ufig zu Einschr√§nkungen der Mobilit√§t oder im h√§uslichen Bewegungsradius kommt, m√∂chte sie mit ihrer Arbeit beim DRK √§lteren Menschen dabei helfen, einen Umzug zu verhindern und die Wohnung barrierefrei zu gestalten. ‚ÄěSo m√ľssen Senioren und Hochbetagte ihre pers√∂nliche Selbstbestimmung und Unabh√§ngigkeit nicht aufgeben und k√∂nnen l√§nger zu Hause in den eigenen vier W√§nden bleiben‚Äú, sagt sie. Auch die sozialen Kontakte k√∂nnten dann gehalten werden.

Die DRK-Wohnberatung informiert zun√§chst ganzheitlich √ľber M√∂glichkeiten, das eigene Zuhause entsprechend dem Alter und den Kompetenzen anzupassen. Gemeinsam wird der private Wohnraum betrachtet. Dabei werden bei Ver√§nderungsvorschl√§gen die individuellen Bed√ľrfnisse ber√ľcksichtigt. Dazu geh√∂rt auch die m√∂gliche Nutzung technischer Hilfen im Alter. Entscheiden, ob sie etwas √§ndern wollen, m√ľssen die Klienten selbst. Wohnberaterin Heller begleitet dann weiterf√ľhrend bei Besprechungen mit Planern und Handwerkern und unterst√ľtzt bei der Durchf√ľhrung der Wohnungsanpassungsma√ünahmen. Infos gibt es von Heller auch √ľber m√∂gliche Zusch√ľsse der Pflegekassen oder Kredite der Kreditanstalt f√ľr Wiederaufbau (KfW).

Die DRK-Mitarbeiterin bietet grunds√§tzlich auf Wunsch auch kostenfreie Hausbesuche an. Anmeldungen f√ľr den n√§chsten Beratungstermin im Eberbacher Rathaus sind m√∂glich unter Tel. 0174 8837968 oder im Internet (Link s.u.).

Infos im Internet:
www.drk-heidelberg.de/drk_heidelberg/senioren/wohnberatung.php


21.03.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Bürgerstiftung