WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
07.06.2023
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Den Leidensweg Jesu an 14 Stationen nachempfinden


(Fotos: privat)

(hr) (uf) Am heutigen Samstag wurde am Ohrsberg in Eberbach wieder der “Kreuzweg” aufgebaut. Die 14 Stationen können ab sofort besichtigt werden.

Emsige Helfer aus verschiedenen Kirchen, Hauskreisen, Kindergärten und Schulen bauten die Stationen aus dem Leidensweg Jesu auf. Beginn ist wieder direkt oberhalb des Friedhofs. Mit dem Einzug in Jerusalem beginnt der Leidensweg Jesu, der sich bis hoch zum Plateau am Ohrsbergturm mit der Auferstehungsstation erstreckt.

Bis 15. April werden die Stationen zu besuchen sein. Auch in diesem Jahr haben sich kreative Köpfe Neues für die einzelnen Kreuze einfallen lassen. Künstlerisch umgesetzt, mit interaktiven Elementen, Andächtigem und Nachdenkenswertem laden die Stationen ein, mit ganz neuen Ansätzen die Passion Christi zu entdecken. Wieder kann anhand der Digiwalk-App der jeweilige Bibeltext, der der Station zu Grunde liegt, angehört werden. Auch weitere Infos, wie z.B. wer das Kreuz gestaltet hat, sind in der App zu finden. Dazu kann einfach der QR-Code an den einzelnen Stationen gescannt werden.

Der Weg eignet sich zum Innehalten in der Passionszeit, zum Nachdenken und Meditieren, aber auch um Kindern die Ostergeschichte nahe zu bringen. Zudem ist der Weg hoch zum Ohrsbergturm immer einen Spaziergang wert.

Infos im Internet:
eberbach.feg.de/kreuzweg.htm


25.03.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Bestattungshilfe Wuscher

Bürgerstiftung

Freiräume