WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Jobangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
21.02.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Handball-Damen gewinnen deutlich in Ladenburg


(Foto: privat)

(bro) (std) Die Handballerinnen der SGH Waldbrunn/Eberbach (Landesliga) reisten zu ihrem letzten Auswärtsspiel nach Ladenburg. Ladenburg, die ehemalige römische Siedlung Lopodunum, hat kulturgeschichtlich viel zu bieten und ist eine Reise wert. „Handballerisch“ hält der Vergleich nicht stand, der vorletzte Tabellenplatz steht aktuell zu Buche.

Die Rollen waren klar verteilt. Die Handballerinnen aus Waldbrunn/Eberbach reisten als Favoriten an. Sie belegen aktuell den zweiten Tabellenplatz, und mit einem Sieg wäre der auch nicht mehr zu nehmen. Die Marschrichtung war klar, schnell spielen, Spaß haben und die Punkte mit in den Odenwald nehmen.

Pünktlich um 16 wurde angepfiffen, und die Gäste nahmen die Favoritenrolle an. Bis zum 3:3 konnte die Heimmannschaft mithalten, danach übernahmen die Handballerinnen aus dem Odenwald die Führung. Die Tormaschinerie lief wie geschmiert, und es wurden Chancen wie am Fließband herausgespielt. Allein deren Verwertung und die Abwehr zeigten punktuell Schwächen. Jedoch nichts, was das Trainerteam, welches an diesem Tag durch Henry Deuser verstärkt wurde, beunruhigen sollte. So spielte man die ersten 30 Minuten munter auf und mit 15:22 wurden die Seiten gewechselt.

Der erwähnte Spaß am Spiel hatte sich noch nicht richtig eingestellt. Das war die einzige taktische Maßnahme, die ausgebaut werden sollte. Mehr Spaß zeigen war angesagt und wurde umgesetzt. Mit Wiederanpfiff folgte die wohl stärkste Phase der Handballerinnen aus Waldbrunn/Eberbach. Bis zu Minute 45 schoss man 13 Tore und ließ aber nur fünf zu. Der verdiente Zwischenstand 20.35 war verdient und zeigte den deutlichen Leistungsunterschied. Im letzten Viertel des Spiels wurden noch einige Positionen rotiert und das Spiel letztendlich mit 28:44 abgepfiffen.

Ein auch in der Höhe und leistungsgerechter Sieg. Mit Spaß und Freude gingen diese zwei Punkte mit nach Hause. Der zweite Tabellenplatz ist damit sicher, für einen Aufstieg reicht der allerdings nicht.

Besonders hervorzuheben sind die vier Tore von Jaqueline Heckmann, die sich nach ihrer Babypause wurfgewaltig zurückmeldete.

Das letzte Spiel der Saison ist gleichzeitig ein Heimspiel. Zu Gast ist die HSG Bergstraße, eine Mannschaft aus dem Mittelfeld. Für beide Teams geht es eigentlich nur noch um die „goldene Ananas“ und um den Spaß. Anpfiff ist am Samstag, 29. April, um 16 Uhr. Anschließend lässt man bei einem kleinen Umtrunk die Saison ausklingen.

18.04.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

THW

Catalent

Stadtwerke