WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
07.06.2023
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

GrĂĽnes Licht fĂĽr Skatepark und Waldkindergarten - Ohrsbergturm wird saniert


(Foto: Hubert Richter)

(cr) Weitere Ergebnisse der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses am Donnerstag, 4. Mai: Auf einen Skatepark und einen Waldkindergarten darf man in Eberbach in naher Zukunft hoffen, der Ohrsbergturm soll saniert werden, und gegen einen “Edeka”-Markt in Waldbrunn gibt es Einwände.

Ohne Diskussion, Informationen zu Kosten und mit dem Hinweis “keine Klimarelevanz” wurde dem Bauantrag zur Errichtung eines Skateparks im “Sanierungsgebiet Güterbahnhofstraße” zugestimmt. Mit dem Bau einer solchen Anlage könnte somit eine Planungsphase abgeschlossen werden, die mindestens seit 2004 die Eberbacher Kommunalpolitik beschäftigt. Im Jahr 2012 wäre der vom damaligen Gemeinderat beschlossene Bau eines Skateparks in der Au sogar möglich gewesen - die Baugenehmigung lag vor. Das Projekt wurde aber nach weiteren Beratungen im Gemeinderat nicht umgesetzt. Aktuell steht dem Vorhaben beim Kulturzentrum Depot 15/7 wohl nichts im Wege, zumal es laut Stadtverwaltung zum städtebaulichen Entwicklungskonzept “Güterbahnhofstraße” passe.
Im Arboretum am Kreuzberg soll Mitte dieses Jahres eine neue Waldkindergarten-Gruppe des Vereins Postillion e.V. wegen des erhöhten Bedarfs an Betreuungsplätzen Unterkunft finden. Im September 2022 beschloss der Verwaltungs- und Finanzausschuss des Eberbacher Gemeinderats den Kauf eines umgebauten Bauwagens als Aufenthaltswagen. Der Errichtung dieses mobilen Bauwagens mit einer Grundfläche von rund 28 m² und einer Höhe von 3,60 Metern wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt. Die Kinder, die im Waldkindergarten betreut werden, sollen am Wendeplatz der Pestalozzistraße an die Erzieherinnen und Erzieher übergeben werden. Der Kindergarten ist im oberen Bereich im Arboretum geplant.

Der Ohrsbergturm muss saniert werden. Bereits im Jahr 2020 wurden sicherheitsrelevante Schäden behoben, jetzt stand die Vergabe von Natursteinarbeiten auf der Tagesordnung. Ein Auftrag von knapp 70.000 Euro konnte an die Firma Dengel Bau GmbH aus Schöntal-Berlichingen vergeben werden. Laut Stadtbauamt wurde Ende 2023 ein Förderantrag im Rahmen der Naturparkförderung gestellt, eine Zusage stehe jedoch noch aus. Der Ohrsbergturm solle in der Zeit von August bis November saniert werden, eine Sperrung des Turms sei nicht erforderlich.

Auch der Neubau der Kindertagesstätte im Schafwiesenweg geht weiter. Am Donnerstag wurde der Vergabe der Leistungen zum Einbau einer Dampfsperre im Dachbereich für rund 94.000 Euro zugestimmt. Eine Dampfsperre soll unter anderem verhindern, dass der Wasserdampf aus dem Innenraum des Gebäudes in die Dämmung gelangt.
Nächster Schritt soll die Ausschreibung von Tischler-, Fliesen- und Plattenbelagsarbeiten und der Baureinigung sein.

Zum Bebauungsplan “Strümpfelbrunn Ost” der Gemeinde Waldbrunn werden gemäß einstimmigem Beschluss des Ausschusses Einwände erhoben, weil dort ein weiterer größerer Lebensmittelmarkt (“Edeka”) geplant ist, was nach Ansicht des Bau- und Umweltausschusses den Zielen der Raumordnung widerspreche, da das Angebot über die “örtliche Grundversorgung” Waldbrunns hinausgehe. Eberbach befürchtet als Mittelzentrum dadurch Nachteile, insbesondere einen Abfluss an Kaufkraft.

08.05.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von HD (09.05.23):
Ich verstehe nicht, wie man für ein Sportgelände wie den Skaterpark zum Ergebnis "keine Klimarelevanz" kommt ???!?!!
Jedes Kind weiß, dass alle Lebewesen einschließlich den Mensch Innen mit die größten CO²-AusstoßerInnen sind. Daher wollte man in Argentinien schon die Kühe verbieten, weil sie soviel schädliche Klimagase auspressen. Und jeder Mensch produziert übrr die Lungen umso mehr co2 je stärker er sich bewegt und anstrengt - insofern ist Sport und Action eine der klimaschädlichsten Tätigkeiten überhaupt, weil hier die Lunge richtig viel CO² herauspustet in die Atmosphäre. China und Indien bei 2 Milliarden Leuten sind hier schlimmer, aber Eberbach sollte als Klimaziele-Beispielskommune mit gutem Beispiel vorangehen und die Leute lieber zum Ausruhen animieren statt Sport zu treiben, damit wir es schaffen, dass es endlich wieder kälter wird !


[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer

Bürgerstiftung

Freiräume