WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Jobangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
28.02.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Wirtschaft und Arbeit

Weiterhin gute Chancen für Arbeitsuchende


Die Arbeitslosigkeit im Juni nach Geschäftsstellen. (Quelle: Agentur für Arbeit)

(bro) (aa) Die Arbeitslosigkeit hat sich von Mai auf Juni um 4 auf 434 Personen verringert. Die Arbeitslosenquote betrug im Juni 4,5 Prozent, vor einem Jahr belief sie sich auf 4,3 Prozent.

Dabei meldeten sich 88 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 47 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 94 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+5). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 543 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 29 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, dem gegenüber stehen 515 Abmeldungen von Arbeitslosen (–28). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Juni um 31 Stellen auf 84 gestiegen, im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 44 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Juni 42 neue Arbeitsstellen, 32 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 83 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von neun.

Die Arbeitslosigkeit hat sich im Rechtskreis SGB III von Mai auf Juni um zehn auf 167 Personen verringert. Die anteilige SGB III-Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Juni 1,7 Prozent, vor einem Jahr belief sie sich auf 1,6 Prozent. Im Rechtskreis SGB II ist die Arbeitslosigkeit von Mai auf Juni um sechs auf 267 Personen gestiegen (anteilige SGB II-Arbeitslosenquote: 2,8 Prozent.)

Im Vergleich zum Vormonat sind im Juni etwas weniger Menschen arbeitslos. Die Arbeitskräftenachfrage lässt aufgrund wirtschaftlicher Unsicherheiten, hoher Energiepreise und schwacher Konsumlaune etwas nach. Mit über 3.200 offenen Stellen ist der Arbeitsmarkt dennoch weiterhin aufnahmefähig und der Bedarf an Fachkräften ist nach wie vor hoch. „Die Junizahlen sprechen für eine Zurückhaltung der Arbeitgeber bei Neueinstellungen. Der Arbeitsmarkt ist aber weiterhin stabil und bietet nach wie vor gute Chancen für Arbeitsuchende“, sagt Klaus Pawlowski, Chef der Agentur für Arbeit Heidelberg. „Die Agentur für Arbeit Heidelberg kann bei der oft schwierigen Suche nach Personal helfen. Wir möchten die Betriebe ermutigen ihre freien Stellen uns zu melden. Als verlässlicher Partner am Arbeitsmarkt bieten wir Menschen und Betrieben eine breite Palette an Unterstützungsmöglichkeiten und stehen bei Fragen gerne mit Rat und Tat zur Seite“, so Pawlowski.

03.07.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Hils & Zöller

Catalent

Stadtwerke