WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

SPD

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
23.07.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Nullnummer in Baiertal

(bro) (josch) Gestern spielte der Eberbacher Sport Club (Kreisliga Heidelberg) gegen die SpVgg Baiertal. Es war eine Nullnummer und ein ungewöhnliches Ergebnis für ein abwechslungsreiches Fußballspiel. Experten bezeichneten die Begegnung als „vogelwild“ und lagen damit sicherlich nicht falsch. Chancen gab es hüben wie drüben. Technisch war das Spiel vielleicht nicht auf allerhöchstem Niveau, aber es war kurzweilig anzusehen, wie beide Mannschaften mit großem Engagement und doch immer fair zur Sache gingen.

Beim ESC war nach krankheitsbedingter Pause Torjäger Steffen Kittel wieder im Kader, er nahm zunächst auf der Bank Platz. Einen Goalgetter wie ihn hätten im ersten Spielabschnitt beide Teams brauchen können. Beste Möglichkeiten wurden auf beiden Seiten vergeben. Entweder weil, wie bei den Eberbachern im Angriff das allerletzte Zuspiel nicht ankam, oder Aluminium im Weg stand. David Keller traf für Baiertal mit einem fulminanten Schuss aus dreißig Metern die Querlatte (21.). Yassin Belkihel tat es ihm gleich, zog ähnlich sehenswert ab, traf aber nur den Innenpfosten, von dort aus sprang der Ball Baiertals Torwart Christoph Gross, der eigentlich schon dem Leder auf seinem Weg ins Tor hinterherschauen wollte, in die Arme.

In der zweiten Halbzeit kam beim ESC Steffen Kittel für Steffen Joho ins Spiel, außerdem musste Torwart Toni Cosic angeschlagen das Feld räumen, für ihn stellte sich Jan Hamann ins Tor. Während Kittel im Strafraum für mächtig Betrieb sorgte, hatte Hamann wenig Ballkontakte. Das lag auch daran, dass auf dem Spielfeld zwar weiterhin viel los war, aufs Tor aber auf beiden Seiten wenig Kontrolliertes kam. In der 55. Minute zimmerte Niklas Mutschler einen Freistoß zentral aus 25 Metern aufs Tor, Keeper Gross hatte allergrößte Mühe, übers Tor weg abzuwehren. Auf der anderen Seite stand Jetzt-ESC-Keeper Hamann im Mittelpunkt, in der zweiten Minute der Nachspielzeit rettete er mit seinem eigentlich erst zweitem Ballkontakt und einer wahren Heldentat per Fußabwehr seiner Mannschaft den Punkt.

23.10.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


DRK Odenwald

Rechtsanwälte Dexheimer

Catalent

Stellenangebot