WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Jobangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
26.02.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Blues- und Soulband erstmalig beim Kulturlabor zu Gast im Depot 15/7


(Foto: privat)

(cr) (td) Für den diesjährigen Weihnachtsrock hatten sich die Kulturlaboranten etwas Besonderes ausgedacht – nach den geruhsamen Feiertagen sollte Karl Valentin widerlegt werden, der da sagte: „Nach den stillen Tagen wird es dann auch wieder ruhiger!“

Da kam die zehnköpfige Band “Black Stuff” aus Heidelberg gerade recht. Seit 1984 auf vielen Bühnen der Region bekannt und beliebt, waren sie in Eberbach seit ihrem Open Air Auftritt beim Eberbacher Sommerfest 2017 schon lange nicht mehr zu hören. Axel Welter am Altsaxophon - einziges noch aktives Gründungsmitglied - überraschte die Eberbacher mit einer Premiere: Es war der erste Auftritt von “Black Stuff” in der neuen Besetzung.

Mit Ruhe und Stille war es ab dem ersten Song dann auch gleich vorbei. Satter Sound mittels groovender Rhythmusgruppe, im Hintergrund vier druckvolle Blechbläser mit messerscharfem Einsatz, dazu zwei Powerstimmen im Frontbereich – fertig war das „Gebräu“ aus Blues und Soul, gewürzt mit Funk und Rock. Erfrischende Variationen und eigene Improvisationen von Blues- und Soullegenden wie z. B. Stevie Wonder, B.B. King, The Blues Brothers, Tina Turner und andere brachten mächtig Bewegung ins Publikum vor ausverkauftem Haus.

Sabine Künster und Douglas Weaden als vokales Frontduo harmonierten prächtig und boten eine ausgezeichnete Performance, wie übrigens alle Artisten, die für ihre „Premiere“ eine erstaunlich saubere und professionelle Abstimmung zeigten. Hervorzuheben wäre noch Arthur´s beeindruckende Einlage mit der Leadgitarre und stoischem Gesichtsausdruck beim Titel „Addicted to Love“. Die trieb so manchem im Publikum Freudentränen in die Augen. Ganze vier Sets boten die zehn Künstler bis nach Mitternacht mit Ihren eigenständigen Interpretationen, welche vom Publikum mit Tanz und großem Applaus dankbar angenommen wurden.

Es herrschte Partylaune von 18 bis 80, alle waren trotz dem Ende der Weihnachtszeit fröhlich und die Band versprach gerne mal wieder zu kommen.

29.12.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Star Notenschreibpapiere

Catalent

Stadtwerke