WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Jobangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
26.02.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Angriff der SGH wollte nicht in Bewegung kommen

(bro) (ml) Eine Heimniederlage mussten die Nachwuchshandballerinnen der D-Jugend der SGH Waldbrunn/Eberbach am Samstag, 27. Januar, hinnehmen.

Schon zu Beginn des Spieles merkte man, dass es schwierig werden würde, etwas Zählbares zu holen gegen die Spielgemeinschaft aus Rot-Malsch. Die Gäste standen sehr defensiv, und so taten sich die SGH-Spielerinnen im Angriff sehr schwer. Hinzu kam, dass das Angriffsspiel sehr statisch war. Ein 4:10-Pausenstand war die Folge.

Nach der Halbzeitpause bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Der , und die Spielerinnen verzettelten sich ein ums andere Mal in Einzelaktionen. Am Ende stand eine 10:17-Heimniederlage auf der Anzeigetafel.

Aber es lief nicht alles schlecht. Die Abwehr stand über weite Strecken des Spieles stabil, und jeder kämpfte für den anderen. Außerdem spielten die SGH-Handballerinnen auf für sie ungewohnten Positionen, da es während des Spiels verletzungsbedingte Ausfälle zu kompensieren galt.

Schon am nächsten Sonntag, 4. Februar, wollen es die Nachwuchshandballerinnen der SGH besser machen. Anwurf ist um 12.30 Uhr in der Leimbachhalle in Dielheim. Dort wartet die Spielgemeinschaft der HSG Dielheim/Malschenberg.

Für die SGH spielten: Annabell Münch (Tor), Milla Babakhani, Lani Kunze, Edda Schäfer, Lucy Burkart, Leonie Stadler, Inken Schilla und Zeynep Özdemir.

29.01.24

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2024 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer

Catalent

Stadtwerke