WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

SPD

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
20.07.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Keine Werbetafel an der L 2311 - Gro├čer Solarpark bei Dielbach


Das teils belastete Abbruchmaterial an der G├╝terbahnhofstra├če soll demn├Ąchst entsorgt werden. (Foto: Hubert Richter)

(cr) Zu einer Bau- und Umweltausschusssitzung lud gestern, 13. Juni, die Stadtverwaltung Eberbach ins Rathaus ein. Der Plan zur Errichtung eines Solarparks in Waldbrunn wurde vom Gremium offiziell zur Kenntnis genommen.

Auf der Tagesordnung stand unter anderem der Bauantrag zur Errichtung einer beleuchteten Plakatwerbetafel an der Friedrichsdorfer Landstra├če. Die freistehende, 5,50 Meter hohe und knapp 9,40 Quadratmeter gro├če zweiseitige Werbefl├Ąche war mit Beleuchtung geplant und sollte im Sichtbereich der Ortsdurchfahrt der L 2311 gegen├╝ber der Einm├╝ndung der Heinrich-Weihrauch-Stra├če aufgestellt werden. Da laut Bauamtsleiter Detlef Kermbach die Anlage das Ortsbild beeintr├Ąchtige und auch der gesetzlich erforderliche Abstand von mindestens 20 Metern zur Ortsdurchfahrt nach der derzeitigen Planung nicht eingehalten werde, empfahl die Verwaltung, des gemeindliche Einvernehmen f├╝r dieses Bauvorhaben nicht zu erteilen. Die Ratsmitglieder stimmten diesem Antrag einstimmig zu.

Der Stadtverwaltung und dem Bau- und Umweltausschuss wurde von der Gemeinde Waldbrunn im Rahmen einer fr├╝hzeitigen Beteiligung der Planentwurf zur Aufstellung einer Freifl├Ąchen-Photovoltaikanlage mit einer Gr├Â├če von rund sieben Hektar zur Kenntnisnahme vorgelegt. Ein Investor beabsichtigt demnach, den ÔÇťSolarpark SchulzenfeldÔÇŁ im Ortsteil Oberdielbach zu errichten.

CDU-Stadtrat Patrick Joho fragte nach der Entsorgung des belasteten Abbruchmaterials in der G├╝terbahnhofstra├če im Bereich des Kulturzentrums Depot 15/7, das seit dem Abriss alter Lagerhallen im Sommer 2022 auf dem Gel├Ąnde liegt. Im Dezember 2023 stimmte der Gemeinderat einer Auftragsvergabe zu. Der Bauamtsleiter best├Ątigte, dass die Firma den Auftrag erhalten habe und versicherte, dass das Material ÔÇťin K├╝rzeÔÇŁ entsorgt werde.

Dr. Dietmar Polzin, Stadtrat der Freien W├Ąhler, hatte gleich mehrere Anfragen und Anregungen. Er sprach die Attraktivit├Ąt des Eberbacher Freibads an, die unter anderem durch eine neue Rutsche verbessert werden k├Ânne. Man solle dieses Thema angehen.
Keinen Baufortschritt sieht der Stadtrat in der Aula des Hohenstaufen-Gymnasiums, die seit etwa drei Jahren nicht mehr genutzt werden k├Ânne. Kermbach stellte fest, dass man seit einem dreiviertel Jahr einen Mitarbeiter weniger in der Abteilung habe, sicherte aber Planungsbeginn in den n├Ąchsten Monaten und Vorstellung eines Zeitplans in der n├Ąchsten Sitzung zu.
Auch auf die veraltete Technik in der damit f├╝r Veranstaltungen eventuell unattraktiven Stadthalle verwies Polzin und fragte nach dem Sachstand. Reichert sieht die Technik, ├╝ber die man sich Gedanken machen m├╝sse, ebenfalls als ├╝beraltert. Ein Bericht des st├Ądtischen Mitarbeiters und Veranstaltungstechnik-Spezialisten Chris Wegner solle einen ├ťberblick verschaffen, so der Vorschlag des B├╝rgermeisters.

14.06.24

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2024 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


DRK Odenwald

Rechtsanwälte Dexheimer

Catalent

Stellenangebot