WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
18.08.2022
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Empfindliche Heimniederlage für SV Gammelsbach

(bro) (rj) Eine empfindliche Heimpleite setzte es am Sonntag für den SV Gammelsbach. Gegen den Tabellennachbarn aus Mümling-Grumbach war man vor allem in der zweiten Halbzeit völlig von der Rolle und verlor verdient mit 1:4.
Es begann jedoch gar nicht schlecht für den SVG, da man mit dem Anpfiff von SR Allesmann (Germania Mönchzell) druckvoll agierte. Einmal mehr war es Marius Trautmann, der sein Team mit einem sehenswerten Freistoß aus 25 Metern mit 1:0 (15.) in Front brachte. Auch danach waren die Heimischen agiler. Der Bruch im Spiel des SVG könnte dann mit dem verletzten Ausscheiden von Volker Grab zusammengehangen haben, denn ab diesem Zeitpunkt (24.) bekamen die Mannen um FV-Coach Rehm Oberwasser. Bei den Heimischen häuften sich nun Unsicherheiten, die Bälle wurden unkonzentriert abgespielt, und auch das Zweikampfverhalten ließ zu wünschen übrig. So war es nicht verwunderlich, dass Michael Rehm in der 43. Minute der 1:1-Ausgleich gelang. Nach dem Wechsel war die Überlegenheit der Gäste noch deutlicher, und die Nervosität auf Seiten der Freiensteiner wuchs mehr und mehr. Man brachte kaum noch gescheite Anspiele aus der eigenen Hälfte und teilweise präsentierte sich die Heimabwehr wie ein "Hühnerhaufen". Logische Konsequenz waren die Tore für den FV, für die Thomas Brunner (56./64.) und Antonio Trezzino (70.) sich verantwortlich zeichneten. In dieser Phase der Partie wäre sogar ein höherer Sieg für die Gäste möglich gewesen. Es blieb aber beim 1:4. Für den SV Gammelsbach gilt es nun, diese schmerzliche Niederlage schnell zu verdauen, da das Nachholspiel beim FC Höchst, der mit einem 2:0-Auswärtssieg in Würzberg eine Duftmarke setzte, ansteht.

Reserven:
Die SVG-Zweite machte ihre Sache besser und landete gegen zehn Gegner einen ungefährdeten 9:2 (3:0)-Kantersieg. Bei besserer Chancenverwertung wäre sogar ein zweistelliges Ergebnis möglich gewesen. Die Tore steuerten Fritz Ihrig, Sebastian Ulrich (je 3), Marco Geisler (2) und Mathias Schäfer bei.

Vorschau:
Am Donnerstag, 14. Oktober, um 19 Uhr ist man beim FC Höchst zu Gast und am kommenden Wochenende geht die Reise nach Sandbach zu den Breuberger Türken.

11.10.04

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2004 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Star Notenschreibpapiere

KSR Kuebler

Stellenangebot