22.07.2024

Nachrichten > Sport und Freizeit

Arbeitssieg für den VfB

(bro) (jsch) Einen Erfolg der Marke "Arbeitssieg" heimste sich der VfB Eberbach gegen den VfR Walldorf ein. Lange biss sich der VfB gegen die starken Gäste die Zähne aus. Wenig war gegenüber dem Spiel am Donnerstag gegen Heiligkreuzsteinach hinsichtlich Überlegenheit, Souveränität und Gelassenheit zu sehen. Allerdings gab der VfR Walldorf auch ein ganz anderes Kaliber als Gegner ab.

Der VfB war anfangs besonders durch Standardsituationen, sprich Eckbälle gefährlich. Schon nach drei Minuten hätte ein Eckstoß, getreten von Christian Schätzle, fast den Weg direkt ins Tor gefunden. Ins Tor fand nach einer Viertelstunde Spielzeit ein Schuss von Alban Rabl von der Strafraumgrenze aus. Dieses 1:0 für die Eberbacher beendete aber auch gleichzeitig deren beste Zeit. Der VfR Walldorf kam immer besser ins Spiel, verstand es auch, die VfB-Bemühungen, mitunter mit scharfen Einsatz, zu unterbinden. Dies führte dazu, dass alle Eberbacher Mannschaftsteile ins Schwimmen gerieten, auch die Defensive. Unsicherheiten häuften sich, befreiende Schläge wurden immer mehr zu Querschlägern. In der 24. Spielminute war es soweit. VfB-Torwart und VfB-Abwehrspieler waren sich uneins, Nutznießer war der Walldörfer Christian Silbereis, der zum 1:1 einschoss. Nach Seitenwechsel tat sich der VfB Eberbach weiterhin schwer gegen einen weiterhin starken Gegner. Unzulänglichkeiten im Spielaufbau häuften sich. Der VfR Walldorf hätte nach 68. Minuten auch in Führung gehen können, aber ein Freistoß von Hannes Heist traf nur die Querlatte. So gesehen erscheint der Siegtreffer durch Patrick Grimm sechs Minuten vor Spielende glücklich für den VfB Eberbach, war aber Lohn für unermüdlichen Einsatz und nach Bekanntwerden der anderen Ergebnisse offensichtlich ein Spitzenreiter-Boni.

05.04.10

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de