25.07.2024

Nachrichten > Sport und Freizeit

SVB nach zwei Niederlagen zurück im Abstiegsschlamassel

(bro) (rh)32 Zähler stehen aktuell auf dem Konto des SV Beerfelden - ob diese Zahl am Ende der Saison zum Klassenerhalt reicht, ist jedoch äußerst fraglich. In den jüngsten beiden Partien konnte man dem Punktekonto jedenfalls keine weiteren Zähler hinzufügen.

Der Auftritt der schwarz-gelben Truppe in Rimhorn war ziemlich desolat. Bereits zur Pause lag man 0:3 zurück, und man fand auch nach dem Seitenwechsel nicht wirklich zurück ins Spiel. Erst gegen Ende des Matches war ein leichter Aufwärtstrend erkennbar, und nach Treffern von Leif Meffert per Freistoß und Alexander Sigmund per Elfmeter gelang wenigstens ein bisschen Ergebniskosmetik. Die fünf Treffer für den FC Rimhorn erzielten Niko Kotsikas (zwei), Benjamin Wüst, Steffen Olt und Demmy Kelis.

Bei herrlichem Fußballwetter traf man nach der herben Klatsche in Rimhorn dann heute in einem weiteren Auswärtsspiel auf den TV Hetzbach. Dort gab es in den letzten Jahren sehr wenig zu erben, und auch heuer musste man die Zähler am Ende der 90 Minuten den Gastgebern überlassen. Während der ersten 45 Minuten bot sich den zahlreichen Zuschauern ein eher unspektakuläres Spiel mit nur wenig Tormöglichkeiten. Die beiden Chancen, die die Hetzbacher hatten, nutzten sie jedoch eiskalt. Nach einem Eckstoß traf zunächst Moritz Flick per Kopf, kurz vor dem Pausenpfiff durch SR Helfrich überlief Jan Schwinn die Beerfelder Hintermannschaft und schloss gekonnt zur 2:0-Führung ab. Der SVB wurde in der ersten Hälfte nur einmal gefährlich, allerdings behinderten sich Lars Weiß und Leif Meffert gegenseitig beim Torabschluss. In den zweiten 45 Minuten kamen die Schwarz-Gelben dann besser ins Spiel und bespielten die Hetzbacher vehement – zugegebenermaßen allerdings zunächst, ohne wirklich richtig zwingend zu werden. Und so kam es, wie es kommen musste: Nach einer weiteren Standardsituation war Marco Bartmann zur Stelle und bugsierte das Leder ohne gestört zu werden zum 3:0 ins Netz. Doch selbst danach gaben sich die SVB-Akteure nicht auf. Leider reichte es aber nur noch zu zwei Anschlusstreffern. Den ersten besorgte Mannschaftskapitän Christoph Röchner, zum 2:3 versenkte der eigewechselte Joker Gerd Eckhard die "Hulla" im Netz der Platzherren.

Trotz der personell äußerst angespannten Situation - die durch eine vollkommen überzogene Sperre für Roland Hartmann nach seinem Platzverweis noch verschärft wurde - darf man in dieser Situation nicht die Nerven verlieren und muss sehen, dass man schleunigst noch die notwendigen Punkte holt, um auch in der kommenden Runde in der A-Liga Odenwald mitmischen zu dürfen.

Reserve:
Die Reserve stand beim D-Liga-Spitzenteam des TV Hetzbach auf verlorenem Posten und verlor mit 1:5. Den Ehrentreffer besorgte Robin Sauter nach Hereingabe von Husseyin Kuntz.

Vorschau:
Samstag, 24. April um 15 Uhr: SV Beerfelden 1b – ISV Kailbach 1b
Sontag, 25. April um 15 Uhr: TSG Bad König – SV Beerfelden

F-Jugend:
Eine erfolgreiche Woche liegt hinter der F-Jugend des SV Beerfelden. Vom Trainergespann Dennis Hemberger und Tim Löffler taktisch gut instruiert gelang zunächst in Zell bei der Zweitvertretung der TSG ein 7:1-Kantersieg. Beim auch in dieser Höhe verdienten Erfolg "glühten" dreimal Emre Kanat, Talha Kanat, Jacob Hammes, Benjamin Pilger und Mustafa Ivican ein.

Im darauf folgenden Auswärtsspiel ging es zum SSV Brensbach. Trotz anfänglicher Orientierungsschwierigkeiten bei der Sportplatzsuche durch Trainer Dennis Hemberger und Teammanager Bernhard Brauch behielten die Jungs auf dem satten Grün später den Überblick und erkämpften sich aufopferungsvoll ein 0:0 unentschieden.

C-Jugend:
"Männer, das Ziel in dieser Woche sind sechs Punkte - alles andere könnt ihr in den Harz kicken", so lautete die Vorgabe von Trainer Oliver Rexroth, als er vor den richtungsweisenden Spielen gegen x und y zu seiner Truppe sprach. Und die Worte sind bei den Jungs angekommen, denn sowohl im Heimspiel gegen die JSG Vielbrunn/Würzberg als auch gegen die JSG Lützel-Wiebelsbach/Hainstadt gelang der ersehnte Dreier. Die Buben aus den Höhendörfern wurden mit 2:1 in die Schranken gewiesen, hier trafen Metin Mert Köklü sowie Robin Holschuh mit dem viel umjubelten Siegtreffer in der Schlussminute. Am Samstag darauf hatte die Unterzent-Spielgemeinschaft während der ersten Hälfte überhaupt keine Chance und lag nach Treffern von Tom-Paul Kaupa, Metin Mert Köklü, Jean-Pascal Ihrig und Yannic Hartmann bereits mit 0:4 hinten, ehe sie in der zweiten Halbzeit eine Aufholjagd startete und noch auf 2:4 verkürzte. Trainer Roland Hartmann äußerte sich nach dem Spiel: "Wenn es die Jungs zukünftig schaffen, solche Leistungen über die gesamte Spielzeit abzurufen, dann bin ich guter Dinge, dass wir in der Tabelle noch den ein oder anderen Platz gutmachen können und ein schöner Rundenabschluss ansteht. Und wenn dann noch der aktuell verletzte Marco Rexroth in die Truppe zurückkehrt, wird die Schlagkräftigkeit sicherlich abermals erhöht."

18.04.10

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de