22.07.2024

Nachrichten > Sport und Freizeit

Sieg wäre möglich gewesen

(bro) (ww) Obwohl sechs Stammspieler verletzt ausfielen, begann die SG in Walldorf elanvoll. Schon nach sechs Minuten führte man durch Menges mit 1:0. Mit der zweiten Chance erhöhte derselbe Spieler auf 2:0 in der zehnten Minute. In der 13. Minute gelang ihm ein lupenreiner Harttrick, und es stand 3:0. Wäsch ließ in der 21. Minute sogar das 4:0 folgen. Ab diesem Zeitpunkt stellte Rockenau das Fußballspielen ein. Leichtsinnig in der Defensive, nomadisch im Spielaufbau - so baute man den schwachen Gegner auf. In der 38. Minute war es soweit. Unbedrängt konnte Walldorf auf 1:4 verkürzen. Noch vor der Halbzeit war man in Rockenaus Abwehr zu fahrlässig, und es stand 2:4. Nach einem weiten Abschlag vom guten Heimtorspieler schauten alle Rockenauer zu, wie ein Walldorf Stürmer ungehindert zum 3:4 einschoss. Nun begann die SG, wieder aktiv am Spiel teilzunehmen. Man erspielte sich nun wieder Torchancen, scheiterte aber immer wieder am guten Torspieler der Heimelf. Nach einer schönen Rückgabe von der Grundlinie erzielte man in der 67. Minute ein Tor, das aber leider vom Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsposition nicht gegeben wurde. In der 69. Minute erhöhte Wäsch zum 3:5. Wer nun glaubte, die Heimelf wäre besiegt, rechnete nicht mit Rockenaus Defensivarbeit. Wieder ließ man Walldorf gefährlich vor das Tor kommen, ohne ernsthaft einzugreifen. So konnte der Tabellenletzte in der 86. bzw. 89. Minute noch den Ausgleich erzielen.

18.05.10

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de