14.07.2024

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Hochbetrieb zum Finale


(Fotos:Wörner)

(tw) Dichtes Gedränge gab es gestern Abend auf dem Festgelände in der Au. Nach einem weitgehend "verregneten Kuckucksmarkt" nahmen viele Besucher aus Eberbach und der ganzen Region die Gelegenheit wahr, beim Ausklang des Kuckucksmarktes mit großem Brillantfeuerwerk dabei zu sein.

Einen trockenen Abend bescherte Petrus gestern den Kuckuckmarktbesuchern und nicht zuletzt den Betreibern von Ständen und Fahrgeschäften, die über die Markttage in dieser Hinsicht allen Grund zur Klage hatten. Von zufrieden stellend bis ganz miserabel waren da die Geschäfte in den letzen Tagen gelaufen und das konnte auch ein erfolgreicher Abschlussabend für viele nicht ausgleichen.

Ganz zufrieden wähnte sich unter anderem Festwirt Gerhard Rebscher, der einen guten Besuch im Festzelt verzeichnen konnte, dafür aber einen wetterbedingten Einbruch der Umsätze im Biergarten hatte. Am Dienstagabend spielte im gut besuchten Festzelt die Blaskapelle Gammelsbach. Dazu passten ganz gut die Maßkrüge die sich in diesem Jahr besonderer Beliebtheit erfreuten, so dass gelegentlich der Vorrat an Krügen knapp wurde.

Um 22 Uhr bildete für viele Festbesucher das große Brillantfeuerwerk den Höhepunkt des Abends und gleichzeitig den Abschluss des 75. Kuckucksmarktes.


01.09.10

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de