14.07.2024

Nachrichten > Sport und Freizeit

Verrücktes Spiel in der Kreisstadt

(bro) (rh) Ob das Glas nun halb leer oder halb voll ist, dessen waren sich die Spieler des SV Beerfelden am vergangenen Sonntag nach dem Abpfiff des unsicheren Schiedsrichters Schild beim Auswärtsspiel in Erbach nicht wirklich bewusst. Ein rassiges B-Liga-Spiel endete mit einem kuriosen 6:6-Unentschieden.

Während der ersten 45 Minuten spielte der Schiedsrichter eine Hauptrolle, denn seine Entscheidungen für die Gastgeber wirkten doch teilweise etwas obskur. So gab er im Anschluss an den Führungstreffer des an diesem Tag überragenden Felix Sasse (12.) einen Treffer für die Kreisstädter, bei dem selbst der letzte Zuschauer gesehen hatte, dass Dennis Hemberger das Leder vor Überschreiten der Linie weggedroschen hatte. (17.) Kurz darauf schaffte Erbach gar den Führungstreffer durch Ümüt Potnitla, dem allerdings leider auch ein Foul an Bernhard Brauch vorausgegangen war. Noch vor der Pause gelang abermals Felix Sasse der Ausgleich, er traf nach einem schulbuchmäßigen Angriff, den der SVB über Leif Meffert und Dennis Hemberger vorgetragen hatte (32.). Wie gewonnen, so zerronnen - das war das Motto des Tages, denn bereits wenig später war es Ilhan Simsik, der mit einem Fernschuss aus 18 Metern das 3:2 schaffte. (40.). Nach dem Seitenwechsel bot sich weiter ein unterhaltsames Spiel, der Ausgleichstreffer wollte den Schwarz-Gelben jedoch nicht gelingen, ganz im Gegenteil die Platzherren schraubten das Ergebnis sogar auf 5:2, es trafen Adis Kazic per Freistoß und abermals Sturmführer Ilhan Simsik. Wer jetzt gedacht hatte, der SVB ergibt sich in sein Schicksal, sah sich allerdings getäuscht. Einer kämpfte für den anderen, und Schritt für Schritt kämpfte man sich wieder heran. So trafen Leif Meffert mit einem Freistoß, Roland Hartmann per Kopf und abermals Felix Sasse, und urplötzlich stand es 5:5 (72., 77., 83.). Zwischenzeitlich verloren die Erbacher dann etwas die Nerven und mussten zwei Platzverweise quittieren. Den sich bietenden Raum macht sich der SVB zunutze und schaffte das schier Unmögliche: Der an Agilität nicht zu überbietende Felix Sasse drosch das Leder zum umjubelten 6:5 in die Maschen. (87.). Was dann passierte, werden alle Beteiligten sicherlich in ihrem Fußballerleben nicht mehr erleben: Ein langer Freistoß von Inter senkte sich zur Überraschung aller zum 6:6 ins Netz des SVB-Tores (90.). Gleich danach beendete der Unparteiische die Partie, die sicherlich im ewig im Gedächtnis bleiben wird und die man wahrscheinlich erst mit etwas Abstand richtig beurteilen kann.

Bewiesen hat dieses Match sicherlich, dass Moral und Kampfgeist auf SVB-Seite auf alle Fälle intakt sind.

Reserve:
Die Reserve trat stark ersatzgeschwächt bei der Zweitvertretung des SSV Brensbach an. Einem überragenden Schlussmann Volker Grohmann war es zu verdanken, dass man beim 3:3 einen Punkt erringen konnte. Für den SVB trafen Sturmtank Tobias Bechtold, Felix Schäffler und Dieter Sterzelmaier per Strafstoß.

Vorschau:
Sonntag, 7. November, um 12.45 Uhr: SV Beerfelden 1b - FC Rimhorn 1b
Sonntag, 7. November, um 14.30 Uhr: SV Beerfelden 1a - SSV Brensbach 1a

01.11.10

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de