Freitag, 07. Mai 2021

Nachrichten > Vermischtes

Diesmal musste das ausgediente Gr�n zu Sammelstellen gebracht werden


(Foto: Hubert Richter)

(hr) Wegen der geltenden Corona-Auflagen verzichtete die Jugendfeuerwehr in diesem Jahr auf das Einsammeln der ausgedienten Weihnachtsb�ume in Eberbach. Stattdessen mussten die B�ume durch die B�rgerinnen und B�rger selbst zu zwei Sammelstellen gebracht werden. Davon wurde rege Gebrauch gemacht.

Die Sammelstellen hatte die Jugendfeuerwehr am Samstag, 9. Januar, in der Au und auf der Schotterfl�che unterhalb des Rewe-Marktes (unser Bild) eingerichtet. Von 9 bis 16 Uhr war die Abgabe des ausgedienten Weihnachtsgr�ns m�glich. Jede Sammelstelle wurde von zwei Feuerwehrleuten �berwacht, die auch die B�ume entgegennahmen. Es war auch m�glich, die B�ume zerkleinert oder in M�lls�cken abzugeben. Die S�cke wurden durch die Feuerwehrangeh�rigen entfernt. So kamen bis zum Nachmittag etliche ausgediente Weihnachtsb�ume zusammen, die nun von der AVR-Abfallverwertungsgesellschaft des Rhein-Neckar-Kreises zu Biomasse weiter verarbeitet werden.

Stadtjugendfeuerwehrwart Thomas Weber zeigte sich mit seinen Helfern �ber die Menge an abgegebenen B�umen erfreut. Die an den Sammelstellen abgegebenen Geldspenden sollen komplett der Jugendarbeit der Feuerwehr zugute kommen. �Wir hoffen, dass wir m�glichst bald endlich wieder unseren Jugendlichen eine regelm��ige Gruppen�bungsstunde im neuen Feuerwehrhaus anbieten k�nnen�, so Weber nach einer in diesem Jahr etwas anderen Christbaumsammelaktion.

13.01.21

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de