25.09.2021

Nachrichten > Vermischtes

Einbahnregelung ab 11. M´┐Żrz

(bro) (hm/df) Die durch Hessen Mobil Mitte Februar begonnenen Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn im Zuge der Bundesstra´┐Że B 37 zwischen Hirschhorn und der Landesgrenze zu Baden-W´┐Żrttemberg verlaufen derzeit wie geplant.

Ab dem kommenden Donnerstag, 11. M´┐Żrz, beginnen nun in den Bauphasen zwei und drei die umfassenden Asphaltarbeiten zur eigentlichen Fahrbahnerneuerung, die bis voraussichtlich Mitte April andauern werden.

Aufgrund der zur Verf´┐Żgung stehenden Fahrbahnbreite der Bundesstra´┐Że und den daraus resultierenden gesetzlichen Vorgaben aus dem Arbeitsschutz k´┐Żnnen diese Bauarbeiten nur unter halbseitiger Sperrung der Bundesstra´┐Że ausgef´┐Żhrt werden.

Mit der zust´┐Żndigen Verkehrsbeh´┐Żrden des Kreises Bergstra´┐Że und des Rhein-Neckar-Keises, den Kommunen, der Polizei, den Rettungsdiensten und den Verkehrsbetrieben (´┐ŻPNV) wurde als Verkehrsf´┐Żhrung f´┐Żr die Bauphasen zwei und drei eine Einbahnregelung in Fahrtrichtung Eberbach abgestimmt.

Im Gegensatz zu einer Ampelregelung mit einer Vielzahl von Bauabschnitten k´┐Żnnen durch die Einbahnregelung die Einschr´┐Żnkungen auf einen kurzen Zeitraum begrenzt und zudem Staubildungen auf der viel befahrenen Bundesstra´┐Że vermieden werden.

Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Hirschhorn kommen, k´┐Żnnen die Bundesstra´┐Że weiterhin in Richtung Eberbach befahren.

Der aus Richtung Eberbach kommende Verkehr hingegen wird ´┐Żber die B 45 und die Landesstra´┐Że L 3119 ´┐Żber Beerfelden und das Finkenbachtal nach Hirschhorn umgeleitet. Ebenfalls gesperrt bleibt die Einm´┐Żndung L 3105/B 37 (Einm´┐Żndung ´┐Żstliche Neckarschleife), sodass von Hirschhorn ´┐Żber die Neckarschleife kommend, nicht auf die B 37 aufgefahren werden kann.

F´┐Żr die Fahrt in Richtung Heidelberg besteht zudem die M´┐Żglichkeit ab Eberbach ´┐Żber die Landesstra´┐Że L 595 ´┐Żber Moosbrunn auf die B 45 Richtung S´┐Żdwesten zu gelangen.

Nach Abschluss der Asphaltarbeiten werden noch Restarbeiten, wie etwa das Einrichten der Schutzeinrichtungen und die Asphaltierung von Zufahrten, ausgef´┐Żhrt. In dieser Bauphase kann der Verkehr wieder ´┐Żber verengte Fahrstreifen gef´┐Żhrt werden. Die Fertigstellung der Bauarbeiten ist f´┐Żr Ende April geplant.

Details zur Bauma´┐Żnahme:
Bei der Bundesstra´┐Że B 37 handelt es sich um eine hochbelastete Bundesstra´┐Że mit hohem Schwerverkehrsanteil. Im Rahmen der Bauma´┐Żnahme wird der Asphaltaufbau der Fahrbahn ´┐Żber eine Gesamtl´┐Żnge von 4,1 Kilometern im Streckenabschnitt zwischen dem Tunnel Hirschhorn und der Landesgrenze bei Eberbach erneuert und verst´┐Żrkt. Grundlage f´┐Żr das Sanierungskonzept sind fachtechnische Gutachten, die im Rahmen der Bauvorbereitung von Hessen Mobil erstellt wurden. Diese zeigen, dass im oben genannten Streckenabschnitt der Bundesstra´┐Że B 37 Fahrbahnsch´┐Żden in Form von Verdr´┐Żckungen, Rissen und Unebenheiten bestehen, die zum Teil auch aus tieferen Bereichen bis zur Fahrbahndecke durchschlagen. Im Rahmen der aktuellen Ma´┐Żnahme erfolgt daher die grundhafte Erneuerung des Asphaltaufbaus, der zus´┐Żtzlich um etwa 16 Zentimeter verst´┐Żrkt wird.
Hierf´┐Żr wird die Fahrbahndecke etwa zehn Zentimeter tief abgefr´┐Żst und vorhandene, teilweise tiefergehende Sch´┐Żden instandgesetzt. Anschlie´┐Żend erfolgt der Einbau einer rund 26 Zentimeter starken Asphaltdecke. Bankette, Schutzeinrichtungen, Muldeneinl´┐Żufe, Randeinfassungen und Einbauteile werden erneuert und an die neue Fahrbahnh´┐Żhe angeglichen. Ebenso werden die seitlichen Stra´┐Żeneinm´┐Żndungen an die neue Fahrbahnh´┐Żhe angepasst.

Die Baukosten der Ma´┐Żnahme belaufen sich auf rund 2,56 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

04.03.21

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de